stp

Lastzug reißt sich Dieseltank auf

Regenrinnenabdeckung löste Havarie aus

Panzweiler. Eine auf der Fahrbahn liegende Regenrinnenabdeckung aus Metall hat am Donnerstagmorgen, 23. Februar, auf der B 421 bei Panzweiler den Dieseltank eines Lastzuges aufgerissen. Die etwa einen Meter lange Abdeckung richtete sich beim Überfahren auf und bohrte sich in den Dieseltank der Zugmaschine des Lastzuges.

Durch das Leck im Tank liefen mehr als 50 Liter Diesel auf die Fahrbahn und ins Bankett. Es gelang schließlich das Leck abzudichten. Die restliche Tankfüllung von etwa 700 Liter Diesel musste vor Ort auf ein anderes Fahrzeug umgepumpt werden. Dies hatte eine etwa eine Stunde währende Vollsperrung der B 421 zur Folge.

Das verunreinigte Erdreich neben der Fahrbahn muss in den nächsten Tagen ausgetauscht und entsorgt werden. Im Einsatz waren neben der Zeller Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren Zell und Blankenrath mit etwa 20 Kräften einschließlich den Kräften des Gefahrstoffzuges der Freiwilligen Feuerwehr Zell, die Straßenmeisterei Alf und das Umweltamt der Kreisverwaltung Cochem-Zell. Die Ermittlungen ergaben, dass zwischen dem Ortsausgang Blankenrath und der Unfallstelle insgesamt drei gleichartige Regenrinnenabdeckungen auf der Fahrbahn lagen, die offensichtlich kurz vor dem Unfall ein bislang unbekanntes Fahrzeug verloren haben muss.

Die Polizei fragt, wer Hinweise auf dieses unbekannte Fahrzeug geben kann. Mitteilungen an die Polizei in Zell unter 0 65 42 / 9 86 70.

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.