SP

Jungautoren-Wettbewerb: Sieger stehen fest!

Knappe Entscheidungen in allen drei Altersklassen

Trier. Die Entscheidung ist gefallen. Die Sieger des Autoren-Nachwuchswettbewerbs von Literatur-on-tour Saar- Hunsrück und dem WochenSpiegel zum Thema "Mein(e) Freund(in) ist Ausländer(in)" stehen fest. Doch die Jury hatte Schwerstarbeit zu leisten!

"Das persönliche Engagement in der Jury war – aufgrund der erfreulich hohen Beteiligung – sehr arbeitsintensiv. Durch die vielseitigen und tollen Beiträge hat es aber vor allem Spaß gemacht. Mein Respekt und herzlichen Glückwunsch an die Preisträger", bringt es Melanie Welsch (43) von der Volksbank Trier auf den Punkt. Und die Jurykollegen und Buchautoren Hans-Peter Lorang (64) aus Neuhütten und Ralf Kramp (53) aus Hillesheim ergänzen: "Nicht nur abenteuerlich, sondern sehr fantasievoll und facettenreich haben die jungen Autoren in überwiegend gutem Stil ihre Gedanken zu Papier gebracht. Ihnen allen zollen wir große Anerkennung". Auch die WochenSpiegel-Redaktionsleiter Stephanie Baumann (54) und Arnt Finkenberg (53) erklären als Jurymitglieder unisono: "Tolle Geschichten, Ideen und Darstellungsformen – es hat wirklich Freude gemacht, die durchgängig guten Beiträge zu lesen. Wir können nur gratulieren zu dem Einfallsreichtum, der Disziplin und dem Mut, der dazugehört, sich an so einem Wettbewerb zu beteiligen. Auch diejenigen, die dieses Mal nicht unter den ausgezeichneten Arbeiten waren, können wir nur ermuntern, weiter an sich zu arbeiten und ihrer Kreativität im Schreiben weiter Raum zu geben."

Enge Entscheidung

Wie eng die Entscheidung letztlich war, bestätigt auch Tim Kohley, Vorsitzender von Literatur-on-tour und Initiator des Wettbewerbs: "Die Bandbreite der Darstellungen war einfach faszinierend. Deshalb haben wir in Kooperation mit der Volksbank Trier zusätzlich zu den Preisen in den Altersklassen A, B und C einen Sonderpreis für die beste Fantasy-Geschichte ausgelobt. Außerdem haben wir auch die sehr überzeugende Arbeit des jüngsten Teilnehmers mit einem Sonderpreis des WochenSpiegel ausgezeichnet."

Die Gewinner sind:

  • Kategorie A (10 bis 12 Jahre): 1. Platz: Laurianne Schlimppen (Trier); 2. Platz: Louis Erasmy (Trier); 3. Platz: Marius Maximini (Irsch/Saar).
  • Kategorie B (13 bis 15 Jahre): 1. Platz: Lea Sophie Keller (Daufenbach/Zemmer); 2. Platz: Marie Zwicker (Trier); 3. Platz: Lea Marie Philippi (Schillingen).
  • Kategorie C (16 bis 18 Jahre): 1. Platz: Melina Gorges (Trier); 2. Platz: Leonita Kurtaj (Bitburg); 3. Platz: Liela Jameh (Trier).
  • Sonderpreis der Volksbank für die beste Fantasy-Geschichte: Elias Döring (Trier).
  • Sonderpreis des WochenSpiegel  (jüngster Autor): Yassin Elgawady (Trier).

Die Sieger in den einzelnen Altersklasssen können sich über ein iPad freuen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten sowie die Sonderpreisträger erhalten wertvolle Sachpreise.

So geht's weiter

Die Geschichten, die die  Jury am besten bewertet hat, werden in einem Buch zusammgefasst und, illustriert von Künstlern der Europäischen Kunstakademie, im kommenden Frühjahr bei der offiziellen Preisverleihung am Samstag, 18. März 2017, in der Europäischen Kunstakademie vorgestellt. Alle Jungautoren, die einen Preis gewonnen haben, werden zusätzlich zum Höhner Weihnachtskonzert am 7. Dezember in die Europahalle Trier eingeladen sowie zur Premierengala des Trierer Weihnachtscircus am 20. Dezember. 

FIN

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.