aa

Für Leiwen-Köwerich zählt nur noch das Sportliche

Schmähvideo-Affäre soll endgültig abgehakt sein

Leiwen. Die Aufstiegsfreuden waren regelrecht verhagelt beim SV Leiwen-Köwerich 2000: Nach dem 2:1 Ende Mai im Entscheidungsspiel gegen den SV Dörbach hatte Spieler des Bezirksliga-Champions ein Schmähvideo in Umlauf gebracht - und dafür jede Menge Kritik geerntet (wir berichteten bereits ausführlich). Dafür gab es nun vom Verband die Sanktion.

 

  Demnach wurden die zehn betroffenen Spieler jeweils wegen Beleidigung zu je 75 Euro sowie Zahlung weiterer 75 Euro als Auflage an die FVR-Stiftung "Fußball hilft" verurteilt. "Die relativ milde Strafe beruht insbesondere darauf, dass sich alle Spieler für ihr Fehlverhalten entschuldigt haben und der SV Dörbach die Entschuldigung akzeptiert hat", heißt es in einer Pressemitteilung des Fußballverbandes Rheinland. "Wir möchten uns dazu nicht mehr äußern. Unsere volle Konzentration gilt jetzt dem Sportlichen", betonen Werner Jostock, Vorsitzender des SVLK und Trainer Helmut Freischmidt unisono. Unterdessen hat er mit seinem Team die Vorbereitung auf die neue Saison in der Rheinlandliga. in der man erstmals nach neunjähriger Abstinenz wieder spielt, aufgenommen. Zum Start in die Testserie gab es am Sonntag in Kanzem ein 0:2 gegen den künftigen Ligakonkurrenten SG Schoden.

Hoffnung in die Neuzugänge

Coach Freischmidt konnte trotz der Niederlage einige viel versprechende Ansätze ausmachen - gerade bei den beiden Neuzugängen vom bisherigen Ligakonkurrenten SG Neumagen-Dhron/Trittenheim, den beiden Defensivspezialisten Frank Chalve und Lukas Bollig. "Timo Toppmöller (will aufhören, d. Red.) ist schwer zu ersetzen. Mit Hilfe der beiden Jungs kann uns das aber hoffentlich gelingen", lässt der Coach durchblicken. Zudem konnte er Dennis Hontheim (defensives Mittelfeld/kommt von B-Ligist SV Eintracht Ruwer) und den offensiv ausgerichteten Mittelfeldakteur Ramon Stief (zuletzt SV Morbach/ davor unter anderem bei Eintracht Trier) von einem Wechsel nach Leiwen überzeugen. Als weiterer Torwart wurde Philippe Zitte vom Trierer B-Ligisten TuS Euren an Land gezogen. Aus der eigenen Jugend rücken Lukas Jacobi und Alexander Herres nach. Während Marco Sauer zur DJK Pluwig/Gusterath abgewandert ist, steht Xavier Alsina-Fonts demnächst für ein rundes halbes Jahr nicht zur Verfügung (Studienaufenthalt in seiner spanischen Heimat).

Turniere in Mehring und Dörbach

Trainer Freischmidt will die Vorbereitungszeit auf die am 5./6./7. August startende Saison nutzen, um mit der Mannschaft auch taktisch weiter zu kommen: "Sicher werden wir nicht mehr so offensiv wie in der Bezirksliga zu Werke gehen können..."Am kommenden Samstag geht der Testspielreigen beim Estrich-Schlag-Turnier in Mehring weiter (ab 14 Uhr gegen den Oberligisten FSV Salmrohr/bei einem Weiterkommen folgt Sonntag, 14 Uhr, das Halbfinale). Eine Woche später, am Sonntag, 17. Juli, nimmt der SVLK am Turnier um den Proxxon-Cup in Dörbach teil - auch ein klares Zeichen dafür, dass beiden Vereinen sehr an einer Normalisierung des kurzzeitig angespannten Verhältnisses gelegen ist . AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.