SP

Karnevalsauftakt auf dem Kornmarkt

11.11.: Narren feiern den Beginn der fünften Jahreszeit

Stadt Trier. Mit dem dritten Trierer Fußumzug unter dem Motto "Für Trier de letzt‘ Chance? E ganzen Hautz aus Bronze" starten die Karnevalisten am Samstag, 11. November, mit Volldampf in die fünfte Jahreszeit und nehmen dabei das kommende Karl-Marx-Jahr gehörig auf die Schippe.

Auch in diesem Jahr hat sich die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) um Präsident Andreas Peters und Vize-Chef Stefan Feltes wieder etwas Besonderes zum Karnevalsauftakt einfallen lassen. Start am Samstagmorgen mit dem "Hautz aus Bronze" ist um 9.30 Uhr vor der Porta Nigra bei Musik und Getränken. Unter der Schirmherrschaft von Kulturdezernent Thomas Schmitt geht es von dort über die Simeonstraße, Hauptmarkt und Brotstraße zum Kornmarkt, wo das "Karnevalsdorf" mit großer Bühne und Essen- und Getränkeständen auf den Einmarsch der Narren wartet. 

Stimmung garantiert!

Mit der traditionellen Wuppdus-Erweckung wird der Karneval dann pünktlich um 11.11 Uhr eröffnet. Anschließend startet die große Karnevalsparty mit "de Hofnarren", der "Leiendecker Bloas", "Fun 2.0" und "DJ – Rent a Sunshine" (Sonja Storz). Da ist beste Stimmung garantiert! Auch das künftige Trierer Prinzenpaar Peter Peters (47) und Anja Meyer (48) wird sich erstmals dem närrischen Volk vorstellen – allerdings noch nicht im Ornat der närrischen Tollitäten. Dieses darf traditonell erst zur offiziellen Inthronisierung am Samstag, 13. Januar, auf der ATK-Gala in der Europahalle öffentlich getragen werden.

Waldracher werden Trierer Stadtprinzenpaar 

Peter und Anja sind seit Jahren im Karneval aktiv und gehören dem KV Waldrach an. Die Waldracher sorgen damit für ein Novum im Trierer Karneval: Erstmals wird in dieser Session das Prinzenpaar der Stadt Trier nicht aus Trier kommen. Möglich wurde das, weil die Waldracher Karnevalsfreunde als Verein seit Jahren der ATK angehören und sich auch regelmäßig am Trierer Rosenmontagszug beteiligen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.