SP

Neues Jahr startet mit viel Arbeit für Feuerwehr

Stadt Trier. Im neuen Jahr gab es für die Feuerwehren in Trier und Umland bereits viel zu tun. Mehrere Notrufe gingen bei der Leitstelle ein.

Kaum waren die ersten Raketen in den Himmel geschossen, musste die Berufsfeuerwehr Trier um 0.02 Uhr zum Keuneweg in Neu Kürenz ausrücken. Mehrere Anrufer teilten mit, das ein Gebäude brennen würde. Als die Feuerwehr eintraf, stand dort eine große Hecke in Flammen - vermutlich verursacht durch einen Feuerwerkskörper. Mit zwei Rohren hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Noch nicht ganz fertig im Keuneweg kam schon der nächste Einsatz: In der Arnulfstraße in Heiligkreuz stand ebenfalls eine Hecke in Flammen. Zwischendurch musste die Trierer Berufsfeuerwehr einen Baum beiseite räumen, der die Zufahrt zur "Vorderen Heide" versperrte.

Um 0.24 Uhr wurde dann die Feuerwehr Waldrach alarmiert. In der Straße "Im Kändelchen" brannte auch eine Hecke. Anwohner hatten mit Feuerlöscher schon das meiste selber löschen können. Den Rest erledigte die Feuerwehr.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.