SP

Großbrand auf dem Weisbergerhof: War es Brandstiftung?

VG Trier-Land. Zu einem Großbrand ist es am 3. März gegen 5.04 Uhr auf dem Weisbergerhof, einem Aussiedlerhof nahe Franzenheim, gekommen. In einer angrenzenden Halle war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

In dieser Lagerhalle waren nach Informationen des Eigentümers, einem Luxemburger, rund 250 Ballen Stroh in Flammen auf gegangen. Da der Hof nur über eine kleine Zisterne verfügt, mussten die Feuerwehren eine mehr als 200 Meter lange Wasserversorgung aufbauen und das Wasser mit mehreren Tankwagen aus dem nahen Franzenheim zur Brandstelle befördern. Neben der Halle steht ein Stall, in dem rund 80 Kühe und Kälber untergebracht sind. Nach Angaben der Feuerwehr bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Tiere, die unter anderem von dem Besitzer und der Feuerwehr betreut wurden.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Verletzt wurde niemand. Das Feuer vernichtete allerdings mehrere hundert Strohballen. Ein Radlader des THW Saarburg wurde ebenfalls zur Einsatzstelle beordert, um die Strohballen aus dem Gebäude zu holen. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren der VG Ruwer, der VG Trier-  Land, die Berufsfeuerwehr sowie das DRK und MHD aus Pluwig.

Fotos: Agentur Siko

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.