tw

Breitbandausbau im Kreis Ahrweiler

Ahr. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat gestern einen Förderbescheid zum Ausbau von schnellem Internet an die Stadt Remagen und die beiden Verbandsgemeinden Altenahr und Adenau für ihr gemeinsames Infrastrukturprojekt übergeben.

Im Zuge des Breitbandförderprogramms des Bundes wird der Ausbau hochleistungsfähiger Breitbandnetze in unterversorgten Gebieten unterstützt. Dazu sagt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil: "Es freut mich sehr, dass unser Projekt vor Ort gefördert wird. Denn ländliche Region darf nicht gleichbedeutend sein mit dem Abkoppeln vom technologischen Fortschritt. Wir brauchen schnelles Internet für unsere Betriebe und jeden Haushalt."

Insgesamt stellt der Bund bis zum Kajr 2020 vier Milliarden Euro zur Verfügung, um in Regionen zu investieren, in denen sich der Netzausbau wirtschaftlich alleine nicht rechnet. Mit Hilfe des Förderprogramms soll es in Deutschland keine weißen Flecken auf der "Breitbandlandkarte" mehr geben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen