rs

Keine verlorenen Kinder am Jahrmarkt

DRK stellt kostenlos Armbändchen für die Kleinsten bereit

Bad Kreuznach Stadt. Nur noch wenige Tage bis es für viele Familien und Kinder wieder heißt „nix wie enunner“ auf den Kreuznacher Jahrmarkt. In diesem Jahr hält das Deutsche Rote Kreuz ein ganz besonderes Angebot für Familien bereit. Damit im Getümmel kein Kind verloren geht, stellt das DRK Bad Kreuznach Kinderbändchen fürs Handgelenk kostenlos zur Verfügung.

Auf diesem Bändchen mit DRK-Logo wird einfach die Telefonnummer der Eltern und der Name des Kindes notiert. So ist es für die Rotkreuzler und die Polizei ganz einfach, ein verlorengegangenes Kind wieder mit seinen Eltern zusammenzubringen.

Die kostenlosen Bändchen können während des gesamten Jahrmarkts an der Hauptwache des Roten Kreuzes links neben dem Haupteingang im Spezialistenweg und bei der DRK-Außenwache am Naheweinzelt abgeholt werden. Für die Kinder gibt es zu dem Bändchen noch eine kleine Überraschung von den Rotkreuzhelfern. Ein Besuch beim DRK lohnt sich daher auf jeden Fall gleich zu Beginn des Jahrmarktsbesuches mit der Familie.

Ein hilfreicher Tipp des DRK: Immer auch eine Telefonnummer von einem Familienmitglied angeben, das nicht auf dem Jahrmarkt ist. So kann man auch bei leerem Handyakku jemanden erreichen. Auch für Eltern von Jugendlichen gilt es, während des Jahrmarktbesuches der Sprösslinge erreichbar zu sein. Muss, trotz aller Vorsicht, doch einmal die Hilfe des DRK in Anspruch genommen werden, so haben die Helfer des Roten Kreuzes die Möglichkeit die Eltern anzurufen und das weitere Vorgehen abzustimmen.

112 - Die Nummer für schnelle Hilfe, auch auf dem Jahrmarkt

Besucher, die dringende medizinische Hilfe auf dem Jahrmarkt benötigen, erreichen die Leitstelle Bad Kreuznach unter Telefon 112. Die Integrierte Leitstelle steht in ständigem Kontakt mit der DRK Einsatzleitung auf dem Jahrmarkt. Geht hier ein Notruf ein, wird sofort ein Einsatzteam zum Notfallort geschickt. „Unsere Helfer kennen sich gut auf dem Jahrmarktsgelände aus.  Zusätzlich zur Ortskenntnis hilft uns ein großer Jahrmarktsplan mit mehreren Sektoren und ein Verzeichnis von Standnummern. Auch an jedem Karussell und jedem Stand hängt eine Standnummer aus. Damit weiß auch jeder Besucher, wo er genau ist und kann diese Nummer bei einem Notruf direkt angeben. So können wir unsere Einsatzteams gezielt zum Notfallort lotsen“, erläutert DRK Sprecher Philipp Köhler das Notrufkonzept.

Darüber hinaus können sich Hilfesuchende jederzeit an die Standbetreiber wenden, denn diese können das DRK direkt verständigen. Traditionell wird das DRK auf dem Jahrmarkt an zwei Standorten präsent sein: An der Hauptwache an der Güterbahnhofstraße und am anderen Ende am Naheweinzelt. Zusätzlich setzt das Rote Kreuz auf mobile Einsatzteams, die sich auf dem Festgelände bewegen. "Wir sind für alle Fälle gut gerüstet und haben uns sowohl auf Kleinigkeiten wie auch auf akute Notfälle gut vorbereitet und unsere Helfer freuen sich auf die kommenden Tage auf dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt", freut sich DRK-Sprecher Philipp Köhler.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.