LKW bei Wehlen umgestürzt

Wehlen. Ein mit Frischware fast vollständig beladener Lastzug baute in der Nacht vom 25. auf den 26. August kurz nach 2 Uhr auf der Umgehungsstraße (L 47) des Bernkastel-Kueser Stadtteils Wehlen einen Unfall.   Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei Bernkastel-Kues ergaben, war der Lastzug in Richtung Bernkastel-Kues unterwegs, um einen dort ansässigen Lebensmittelmarkt zu beliefern. Aus noch ungeklärter Ursache kam er auf der Umgehungsstraße in Höhe von Wehlen nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr den unbefestigten Straßengraben. Vermutlich versuchte der Fahrer dann durch starkes Gegenlenken das Gespann wieder auf die Straße zurückzufahren. Hierbei geriet der Lastzug dann jedoch ins Schleudern und kippte  schließlich um. Zugmaschine und Anhänger legten sich quer auf die Fahrbahn, sodass die Straße komplett blockiert wurde. Die gesamte Unfallstelle zieht sich über einige hundert Meter hin. Auch der Straßenkörper wurde erheblich beschädigt.   Der Fahrer blieb unverletzt.   Wegen auslaufender Betriebsstoffe wurde die Feuerwehr alarmiert und die Straße über Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 250.000 Euro geschätzt.  Foto: Polizei   Ein mit Frischware fast vollständig beladener Lastzug baute in der Nacht vom 25. auf den 26. August kurz nach 2 Uhr auf der Umgehungsstraße (L 47) des Bernkastel-Kueser Stadtteils Wehlen einen Unfall.   Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei…

weiterlesen

Röhrende Motoren und heiße Maschinen

Wittlich. Am vergangenen Wochenende, 11. Bis 13. August, fand in Ürzig anlässlich der Weinkirmes das alljährliche Harley-Treffen statt. Leidenschaftlische Biker aus ganz Deutschland kamen erneut mit ihren kraftstrotzenden Maschinen ins kleine Moselörtchen, um zusammen zu feiern und eine gute Zeit zu haben. Mit im Gepäck ein Stück des legendären amerikanischen Freiheitsgefühls. Auch die Bewohner anderer Ortschaften konnten die heißen Maschinen mit ihren von fetzig bis skurril gekleideten Fahrern bewundern. Am Samstagmittag machten sich die Biker auf den Weg zur Mosel-Panorama-Ausfahrt über Bernkastel-Kues, Minheim und weiter nach Wittlich zum Marktplatz. Gegen 14 Uhr rollten die ersten Maschinen ein, empfangen durch Bürgermeister Joachim Rodenkirch. Bei Kaffee, Kuchen oder Burger hieß es erstmal Kraft tanken und dann bewundern lassen. Gegen 15.30 Uhr abermals röhrende Motorengeräuschen auf dem Marktplatz, inklusive qualmenden Auspuffen, als sich die Biker mit knatternden Motoren wieder in Richtung Ürzig verabschiedeten. An wem dieses Spektakel in diesem Jahr vorbeigegangen sein sollte, kann sich bereits jetzt den Termin für nächstes Jahr vormerken: Harley-Treffen in Ürzig, 10. Bis 12. August 2018. Weitere Infos unter www.uerzig-mosel.de/harley-treffen. (Be) Foto: K. Becker Am vergangenen Wochenende, 11. Bis 13. August, fand in Ürzig anlässlich der Weinkirmes das alljährliche Harley-Treffen statt. Leidenschaftlische Biker aus ganz Deutschland kamen erneut mit ihren kraftstrotzenden Maschinen ins kleine Moselörtchen, um…

weiterlesen

Ahoi, die Piraten der FeWoLo 2017 verlassen die Insel

Monzelfeld. Wer vergangene Woche in Monzelfeld in der Nähe der Bürgerhalle unterwegs war, konnte Abenteuerliches beobachten. Wie in dem Kinofilm „Fluch der Karibik“ mit dem verrückt-schrecklichen Captain Jack Sparrow alias Johnny Depp, tummelten sich eine bunte Schar kleiner und großer Piraten auf dem Gelände rund um die Bürgerhalle. 114 „Seeabenteuerer“ bestritten in der Monzelfelder Ferienfreizeit „FeWoLo 2017“ vom 17. bis 21. Juli die unterschiedlichsten Spiele und Wettbewerbe. Bereits am Montagmorgen hatte Ortsvorsteher Lothar Josten eine Flaschenpost gefunden, die für jede Crew Aufgaben enthielt und sie zu Segelmachern, Schiffsärzten, Smutjen und vielem mehr machte.   Doch zunächst musste jeder am Nachmittag erst einmal die Piratenprüfung bestehen. Nur mit dieser Urkunde war es möglich, am Dienstag auf dem Schiff von Käptn Kringelschwanz anzuheuern. Dieser kam kurz nach dem Mittagessen auf seinem Schiff um die Ecke der Halle gesegelt und heuerte alle an. Die Piraten waren vorbereitet, denn sie hatten am Morgen einiges an Piratenzubehör hergestellt. Gerade in See gestochen, mussten einige schon ihre ersten Piratenkämpfe austragen.  Am Mittwochmorgen geriet das Schiff in einen Sturm, sodass alle an Bord Schiffsbruch erlitten. Auf der Insel konnten sich schlaue Köpfe nicht nur ein neues Segel erspielen, sondern auch neue Vorräte in der Höhle des Inselkönigs ergattern, den Kompass vom Meeresgrund und den Anker aus dem Baum wiederbekommen. Bestens gelaunt gingen am Nachmittag alle im Hafen an Land und feierten eine rauschende Strandparty.   Der Donnerstag stand im Zeichen von „Tortuga“. Tänze, Musik, Kampfvorführungen, Kanonenschüsse, Seeungeheuer, Glückspiele, Essen und Trinken und vieles mehr wurden vorbereitet, um auch an diesem Nachmittag wieder ein feuriges Piratenfest zu feiern. Die größeren Piraten fanden sich später noch bei der Piratendisco mit Übernachtung zusammen.   Am Freitagmorgen standen die Piraten wieder auf Kommando bereit. Beim Piratenchaosspiel mussten sie jede Menge Runden um die Halle zurücklegen. Um 16 Uhr ging das Abenteuer mit einem fulminanten Höhepunkt zu Ende. Auch Eltern, Großeltern, Geschwister und andere Interessierte waren gekommen, um mitzuerleben, wie endlich die Schatzkarte zusammengesetzt und der Schatz gefunden wurde.   Die müden, aber glücklichen Piraten bedanken sich beim unerschrockenen Betreuerteam mit "Deckschrubber- Dorle" (alias Doro Berresheim) und "Hakenhand Heike" (alias Heike Kolz) - und bei der großartigen Kombüse! Ein weiterer Dank geht an die Sponsoren und Unterstützer. Foto: FF Wer vergangene Woche in Monzelfeld in der Nähe der Bürgerhalle unterwegs war, konnte Abenteuerliches beobachten. Wie in dem Kinofilm „Fluch der Karibik“ mit dem verrückt-schrecklichen Captain Jack Sparrow alias Johnny Depp, tummelten sich eine bunte…

weiterlesen