»...und immer dem Bache nach«

Wandertipp des Monats Juni von "Natur Aktiv Erleben"

Wandertipp des Monats. Das herrlich gelegene Wers-hofen ist immer einen Besuch wert. Wir haben Ihnen vor einiger Zeit schon eine Wanderung dort vorgestellt und schlagen heute eine weitere attraktive Tour vor.

Sie wird besonders die Liebhaber idyllischer Eifeltälchen und mäandernder Bäche erfreuen, denn wir wandern längere Zeit an Bächen entlang oder queren sie. Jahreszeiten, in denen die Wasser noch sprudeln, sind für diese Wanderung also besonders zu empfehlen. Die Reste einiger Mühlen erwecken nostalgische Gefühle. Und ein weiterer Reiz sind die Weitblicke, die man nicht nur von Wershofen, sondern auch von den Höhen bei Burscheid und Ohlenhard genießen kann, wenn man aus den Tälern hochgestiegen ist.

Wershofen liegt fast 500 Meter hoch, und bereits beim Loswandern genießen wir ein Panorama von Osten bis nach Nordwesten. Es geht durch offenes Gelände, dann durch Wald gemächlich bergab, an Fischteichen vorbei, bis wir schließlich den Armuthsbach erreichen und über eine hübsche Brücke queren. Hinter der Wennefelder Mühle folgen wir dem Bröhlinger Bach nun für einige Zeit aufwärts und erreichen schließlich Burscheid. Dahinter treffen wir auf den Borner Bach, folgen diesem abwärts, bis wir wieder zum Armuthsbach kommen. Hinter der restaurierten Hümmeler Mühle folgt der nächste Aufstieg, dabei taucht passenderweise auch eine Mühlrad-Markierung auf. Oben angekommen erhalten wir eine besonders schöne Sicht nach Norden bis zum Michelsberg. Später eröffnen sich neue Blicke, vor allem zum Aremberg. Einen Rastplatz am Segelflugplatz können wir für ein ausgiebiges Picknick und am Wochenende, wenn Flugbetrieb herrscht, auch zum Schauen nutzen.

Bevor wir zum Ausgangspunkt zurückkehren, wandern wir noch ein letztes Mal „dem Bache nach“: Wir bleiben noch kurz in offenem Gelände, dann geht es durch Wald bergab zum Dreisbach, dem wir einige Zeit abwärts folgen. Schließlich verlassen wir, noch bevor wir die Dreisbachsmühle erreichen, den Bach und steigen durch Wald hoch, bis wir ins Freie kommen und den letzten Teil der Wanderung mit schönen Blicken auf Wershofen und in der Ferne auf Hohe Acht und Nürburg zurücklegen.
Die Runde ist 15 km lang, etwas über 300 Höhenmeter sind zu überwinden. Bänke verteilen sich über die gesamte Strecke, und ein besonderes Schmankerl erwartet uns in Wershofen: Wer nach der Tour einkehren möchte, ist im wanderfreundlichen Landgasthof Pfahl bestens aufgehoben.

Details

Alle Informationen zur Tour (Anreise, Beschreibung des Streckenverlaufs, GPS-Track, zahlreiche Fotos etc.) finden Sie auf der Internetseite von www.naturaktiverleben.de unter folgendem Link
www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=38

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.