Der "Vulkan-Expreß" rollt wieder

Busanschlüsse in Niederzissen und Engeln

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der "Vulkan-Expreß" der Brohltalbahn hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. In Niederzissen und Engeln sind die Züge mit den regionalen Buslinien nach Maria Laach/Mendig sowie Mayen verknüpft. An Wochenenden und Feiertagen fährt die Schmalspurbahn wieder zwischen Brohl-Lützing und Kempenich-Engeln.

Als Teil des regionalen ÖPNV werden in Brohl Anschlüsse an die MittelrheinBahn (RB 26) hergestellt. Am Bahnhof Niederzissen bestehen Übergänge zu den Buslinien 800 und 810, am Bahnhof Engeln an die Buslinien 819 und 821.

Der "Vulkan-Expreß" verkehrt zunächst an allen Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen zwei Mal pro Tag mit Dieselloks.Die Abfahrten in Brohl erfolgen um 9.30 Uhr und 14.10 Uhr, Rückfahrten ab Engeln sind für 11.30 Uhr und 16.30 Uhr vorgesehen. Im "Vulkan-Expreß" gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Die Züge selbst bieten durch das Anhängen zusätzlicher Waggons und - wann immer wetterseitig sinnvoll - des offenen Cabriowaggons zahlreiche zusätzliche Sitzplätze, so dass auch die Einhaltung der gebotenen Mindestabstände gewährleistet werden kann.

In Abhängigkeit weiterer Lockerungen der Alltagsbeschränkungen werden die laut Regelfahrplan vorgesehenen zusätzlichen Fahrten unter der Woche, der Dampflokbetrieb an besonderen Wochenenden sowie die Sonderveranstaltungen zum jeweils nächstmöglichen Zeitpunkt wieder aufgenommen. Hierüber informiert die Brohltalbahn im Internet.

www.vulkan-express.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.