Übgerangslösungen zum Heizen

Im Verteilzentrum Ahrtal in Grafschaft-Gelsdorf sowie im Spendenlager in Ahrbrück sind nach Notfall-Heizgeräte sowie Holz und Briketts verfügbar.
Bilder
Noch nicht alle Häuser verfügen wieder über eine funktionierende Heizung. Symbolfoto: Mager

Noch nicht alle Häuser verfügen wieder über eine funktionierende Heizung. Symbolfoto: Mager

Durch die Flutkatastrophe im Juli dieses Jahres wurden im Ahrtal auch viele Heizungsanlagen zerstört. Viele Haushalte müssen daher derzeit auf alternative Heizlösungen setzen. Wer aktuell noch Bedarf an Übergangslösungen zum Heizen hat, muss nicht im Kalten sitzen. Notfall-Heizgeräte sind derzeit noch im Verteilzentrum Ahrtal in Grafschaft-Gelsdorf sowie im Spendenlager in Ahrbrück verfügbar. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Als Alternativen sind - sowohl für Raum- als auch für Etagen-Beheizung - Gasheizöfen, Wärmekonvektoren, Heizlüfter. Öl-Radiatoren sowie Holzöfen vor Ort in Grafschaft-Gelsdorf und Ahrbrück vorhanden. Außerdem stehen Brennholz und Holzbriketts zur Abholung bereit. Betroffene können sich an das Verteilzentrum Ahrtal in Grafschaft-Gelsdorf, www.verteilzentrumahrtal.de, info@verteilzentrumahrtal.de, Telefon 0171/6944945 oder an das Spendenlager Ahrbrück, logistik@zukunft-ahrbrueck.de, Telefon 0172/4772360, wenden.