Stefan Pauly

Kommunale Impfstelle öffnet

Bilder
Die kommunale Impfstelle des Landkreises Cochem-Zell öffnet an einem neuem Standort.

Die kommunale Impfstelle des Landkreises Cochem-Zell öffnet an einem neuem Standort.

Foto: Archiv (Symbolfoto)

Cochem. Die Kommunale Impfstelle Cochem-Zell geht ab Freitag, 23. September, wieder an den Start. Neuer Standort ist in der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Endertplatz 2 (Eingang im Innenhof), in Cochem.

Eine Impfung in der kommunalen Impfstelle ist ab einem Alter von zwölf Jahren möglich. Es stehen die Vakzine von BioNTech, Moderna und Novavax zur Verfügung. Personen zwischen zwölf und 15 Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eine Schutzimpfung erhalten. Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtig-ten das Impfangebot wahrnehmen. Es sind Erst-, Zweit- sowie Booster-Impfungen möglich. Impflinge, die mit einem mRNA Impfstoff geimpft werden, erhalten grundsätzlich bis zum 30. Lebensjahr den Impfstoff von BioNTech. Der Impfstoff von Novavax kann an Personen ab dem 18. Lebensjahr, nach den derzeit gültigen Vorgaben der Stiko, verimpft werden. Eine Auffrischimpfung mit diesem Impfstoff ist momentan nicht möglich.

Eine Terminregistrierung für eine Impfung ist über die Internetseite: https://impfen.rlp.de/de/, sowie: 08 00 / 57 58 100 möglich. Bei der Terminregistrierung gibt es die Möglichkeit sich einen passenden Termin zu buchen.

www.cochem-zell.de