Seitenlogo
ju

Kulturpreis des Landkreises an Friederike Roth verliehen

Landrat Gregor Eibes zeichnete Friederike Roth im Rahmen eines Sonderkonzerts mit dem Kulturpreis 2018 des Landkreises Bernkastel-Wittlich aus.
Übergabe des Kulturpreises 2018 des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Foto: Florian Schuh

Übergabe des Kulturpreises 2018 des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Foto: Florian Schuh

Von "atemberaubend bis restlos begeistert" reichten die Aussagen des Publikums nach dem Sonderkonzert zum 50-jährigen Jubiläum der Musikschule des Landkreises und dem 25-jährigen Jubiläum des Musikkreises Wittlich in der ausverkauften Synagoge in Wittlich. Musiklehrer und Klarinettist Ulrich Junk hatte seine ehemaligen Schüler Friederike Roth, Stephan Kronthaler (geb. Oberle) und das ehemalige Musikschul-Ensemblemitglied Matthias Ambrosius zu diesem Jubiläum eingeladen. Alle haben mittlerweile eine professionelle Karriere gemacht.

Von Hummel bis Mozart

Friederike Roth aus Bernkastel-Kues ist zweifache Echo-Klassik-Preisträgerin mit dem Berolina-Ensemble, Stephan Kronthaler aus Traben-Trarbach ist Klarinettist des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und Matthias Ambrosius, aufgewachsen in Lüxem, ist Klarinettist und Vorstandssprecher der Münchner Philharmoniker. Mit Werken von Hummel, Mendelssohn-Bartholdy, Mozart und Gershwin begeisterten sie das Publikum in wechselnden Besetzungen vom Duo bis zum Quartett. Die Klavierbegleitung übernahm Ulrich Krupp aus Trier, der nicht nur einfühlsamer Begleiter, sondern kongenialer Spielpartner war. Das Können und die große Musikalität der Musiker war umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass es auf Grund der unterschiedlichen Wohnorte und Konzertverpflichtungen lediglich eine gemeinsame Probe am Vortag gegeben hatte. Einen besseren Rahmen konnte sich dann auch Landrat Gregor Eibes gar nicht wünschen, um Friederike Roth mit dem Kulturpreis 2018 des Landkreises Bernkastel-Wittlich auszuzeichnen.

Anhaltender Applaus

Ihren Teil zu dem Konzertnachmittag trug Leonie Klein aus Salmtal, ehemalige Schülerin aus der Schlagzeugklasse von Dietmar Heidweiler, mit zwei spektakulären Kompositionen für "Snare-Drum und Pauke" bei. Die mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert" studiert seit 2017 im Master-Studiengang Schlagzeug an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Isao Nakamura. Sie ist Preisträgerin des ZIRP-Stipendiums 2015, ZONTA-Stipendiatin 2016 und Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Der Applaus wollte nicht enden, als sich die sechs Musikerinnen und Musiker zum Abschluss auf der Bühne vor einem stehenden Publikum präsentierten. (red.)


Meistgelesen