Seitenlogo
ste

Rallye ADAC Mittelrhein: Packender Motorsport vor malerischer Weinbergkulisse

Salmtal/Region. Deutschlands Rallye-Elite geht beim vierten Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) am 15. und 16. Juni an den Start.
Lokalmatador Marijan Griebel und sein Co-Pilot Tobias Braun gehen im Škoda Fabia RS Rally2 auf Punktejagd.

Lokalmatador Marijan Griebel und sein Co-Pilot Tobias Braun gehen im Škoda Fabia RS Rally2 auf Punktejagd.

Bild: Mario Gerber, ADAC

„Wir freuen uns sehr, dass die deutsche Rallye-Elite auch in diesem Jahr bei uns in Rheinland-Pfalz gastiert. Das Herzstück unserer Rallye sind die Wertungsprüfungen in den malerischen Weinbergen – eine Besonderheit, die unsere Veranstaltung unvergleichlich macht. Wir rechnen wie in den Vorjahren wieder mit rund 3.000 Besucherinnen und Besuchern“, sagt Jörg Hennig, Vorstand Sport beim ADAC Mittelrhein. Geplant sind insgesamt fünf Wertungsprüfungen an zwei Tagen, die jeweils zweimal gefahren werden.

Wie das Polizeipräsidium Trier mitteilt, wird anders als im Vorjahr  heute ein Shakedown oberhalb von Dhron in den Weinbergen vorgelagert. Hier werden die Teams die Möglichkeit haben, auf einem abgesperrten Bereich ihre Fahrzeuge zu testen und einzustellen. An den Hauptveranstaltungstagen sind insgesamt fünf Wertungsstrecken, somit 12 Wertungsprüfungen (WP) mit ca. 125 Wertungskilometern, geplant.

  • WP Grafschaft: Am ersten Rallyetag, Samstag, 15. Juni, ab 10 Uhr, wird die erste Wertungsprüfung im Zuständigkeitsbereich der PI Bernkastel-Kues zwischen den Ortslagen Veldenz, Burgen und Gornhausen stattfinden. Hierbei werden u.a. die K89 zwischen Veldenz und Burgen und die K91 zwischen Burgen und Gornhausen ab 9 Uhr gesperrt.
  • WP Dhrontal: Darüber hinaus erfolgt eine Sperrung der K80 zwischen Piesport und Neumagen-Dhron ab 10 Uhr bis in die Abendstunden.
  • WP Klüsserath: Im Folgenden befahren die Rallye-Teilnehmer neben Wirtschaftswegen die K41, K40 und K47 zwischen Klüsserath, Rivenich und Hetzerath. Hier wird ebenfalls eine Sperrung ab 10:30 Uhr bis abends eingerichtet.
  • WP Bergweiler: Am zweiten Rallyetag, Sonntag, 16. Juni, beginnt die Wertungsprüfung Bergweiler im Zuständigkeitsbereich der PI Wittlich. Hier wird ausschließlich auf Wirtschaftswegen zwischen Bergweiler und Dreis in einem Rundkurs gefahren. Öffentliche Straßen sind nicht betroffen, jedoch kann es auf der L141 zwischen den BAB Abfahrten und Höhe "Breit" zum Zeitpunkt der WP zu einem Rückstau kommen.
  • WP Salmtal: Nach dem ersten Durchgang wechseln die Teilnehmer erneut auf öffentliche Straßen, wie die L43 zwischen Dreis und Dodenburg/Gladbach und die K41/K40 zwischen Dodenburg und Salmtal. Hier werden Sperrungen ab 8:45 Uhr bis in den Nachmittag eingerichtet.

Die Polizei weist Verkehrs-Teilnehmende darauf hin, dass weitere Verkehrsbeeinträchtigungen entstehen könnten, insbesondere bei der An- und Abreise von Zuschauern.  Einsatzkräfte sind vor Ort verstärkt im Einsatz und jederzeit ansprechbar. Autofahrer werden gebeten, auf die Beschilderung im Straßenverkehr zu achten und den Anweisungen der Einsatzkräfte folge zu leisten.


Meistgelesen