Seitenlogo
Mario Zender

Innovatives Netzwerk von Luxemburg bis zur Verbandsgemeinde Cochem

Vier Coworking-Spaces in der Mosel-Region haben sich zusammengeschlossen.

Vier Coworking-Spaces in der Mosel-Region haben sich zusammengeschlossen.

Bild: Regionalinitiative „Faszination Mosel"

Cochem. Mitte dieses Jahres haben sich vier Coworking-Spaces in der Mosel-Region zusammengeschlossen, um gemeinsam an der Umsetzung ihrer Idee zu arbeiten, ein Netzwerk aller Coworking-Spaces von Luxemburg bis zur Verbandsgemeinde Cochem aufzubauen und zusammen zu vermarkten. Diese gemeinsame Initiative zur Vermarktung stärkt nicht nur die Sichtbarkeit der einzelnen Coworking-Spaces, sondern positioniert die gesamte Region als attraktiven Standort für mobiles und modernes Arbeiten. Eine Vernetzung dieser Art ist bisher selten und betont die Innovationskraft der Mosel-Region.
Aber was ist ein Coworking-Space überhaupt? Ein Coworking-Space ist ein gemeinschaftlicher Arbeitsraum, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Branchen, unabhängig von ihrer Anstellungsart, arbeiten. Im Gegensatz zu Großraumbüros betont dieser Ansatz die Gemeinschaft, ermöglicht Netzwerke zwischen Menschen, die sich an einem festen Unternehmensstandort möglicherweise nicht getroffen hätten. Besonders auf dem Land richten sich Coworking-Spaces nicht nur an Digitalexperten, sondern beispielsweise auch an Handwerker, Künstler oder Gründer. Je nach Schwerpunkt bieten sie ergänzende Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Werkstätten, Cafés und technisch ausgestattete Arbeits- und Besprechungsräume. Coworking-Spaces bieten die Vorteile eines professionellen Arbeitsumfelds, den Austausch mit anderen und eine verkürzte Anfahrtszeit im Vergleich zum Pendeln, was mehr Flexibilität für Arbeit, Wohnort und persönliches Leben ermöglicht.
Alle Coworking-Spaces in dem Zusammenschluss wurden modern und bestens ausgestattet, um den Bedürfnissen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden. Interessierte Coworking-Spaces können der Partnerschaft beitreten, indem sie bestimmte Qualitätsstandards erfüllen und eine Selbstverpflichtung ausfüllen. Die Initiative begrüßt ausdrücklich neue Coworking-Spaces, die sich dem Netzwerk anschließen möchten. Sowohl bestehende als auch zukünftige Partner profitieren von verschiedenen Vorteilen, darunter die Nutzung eines gemeinsamen Logos und Imagefilms. Zudem erhalten sie die Möglichkeit zur gemeinsamen Vermarktung auf den Homepages www.faszination.info/coworking und www.visitmosel.de/gastgeber-arrangements/coworking-mosel sowie die Einbindung in die Verbreitung eines moselweiten Imageflyers.
Die aktuellen Mitglieder des Coworking-Netzwerks sind das MoselWerk in Ediger-Eller, das DEULUX in Wasserbilligerbrück sowie die Coworking-Spaces in Minheim und Müden. Die Kooperation wird unterstützt von der Mosellandtouristik GmbH, der Regionalinitiative „Faszination Mosel“, der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Cochem und der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich. Gefördert wird das Projekt vom Transnationalen LEADER-Kooperationsprojekt „Rural Coworking Spaces“ der LEADER-Gruppen Regioun Mëllerdall und Miselerland (Luxemburg) sowie Moselfranken und Mosel (Deutschland). Diese Förderung ermöglicht es, das Angebot kostenfrei für die Netzwerkpartner zur Verfügung zu stellen.
Interessierte können sich unter folgender Emailadresse kontakt@faszinationmosel.info an die Regionalinitiative „Faszination Mosel“ wenden. Weitere Informationen zu Coworking-Spaces an der Mosel sind unter folgendem Link zu finden: www.faszinationmosel.info/coworking

Weitere Nachrichten aus Kreis Cochem-Zell
Meistgelesen