Seitenlogo
Simone Wunder

Schmitt überreicht Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Rolf Haxel

Wirtschafts- und Weinbauministerin Daniele Schmitt überreicht Rolf Haxel das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Wirtschafts- und Weinbauministerin Daniele Schmitt überreicht Rolf Haxel das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Bild: Wirtschaftsministerium RLP / Kristina Schäfer

Cochem/Mainz. Die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Weinbauministerin Daniela Schmitt hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Rolf Haxel aus Cochem an der Mosel überreicht. Die Ministerin würdigte sein herausragendes Engagement und seine ehrenamtlichen Funktionen im Bereich des Weinbaus.
„Als gebürtiger Lahnwinzer, im Weinbau aufgewachsen und fest verwurzelt, engagierte sich Rolf Haxel bereits sehr früh für seinen Berufsstand und die Weinbauregion an der Mosel, wo er mit seiner Frau den gemeinsamen Weinbetrieb gründete“, sagte Ministerin Schmitt in ihrer Laudatio. „Für seinen langjährigen Einsatz und sein herausragendes Engagement dürfen wir Herrn Rolf Haxel nun eine besondere Ehre erweisen mit dem Verleih des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, sagte die Ministerin und gratulierte Herrn Haxel ganz herzlich zur Ehrung.
Nach seinem Weinbaustudium an der Hochschule Geisenheim zog Rolf Haxel nach Cochem. Dort gründete er mit seiner Frau, Erika Haxel, das gemeinschaftliche Weingut mit integrierter Weinschänke und Gästezimmern. Heute führt sein Sohn, Robert Haxel, mit seiner Frau den Familienbetrieb fort. Rolf Haxel engagierte sich bereits früh für den Berufsstand der Moselwinzer und setzte sich für die Einkommenssicherung sowie die Einkommensverbesserung der weinbautreibenden Betriebe an der Mosel ein. Zudem engagierte er sich als Mitglied im Kreisverband Cochem-Zell des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau und war jahrelang dessen stellvertretender Vorsitzender und gleichzeitig Weinbauvorsitzender. Darüber hinaus setzte er sich aktiv für Verbände in der Landwirtschaftskammer sowie im Werbebeirat AbföG Wein ein.
„Es sind die wichtigen Themen der Mosel, die Herrn Haxel antreiben, wie die Erhaltung und Modernisierung des Steillagenweinbaus“, so Schmitt. „Neben all diesen Aktivitäten in weinbaulicher Hinsicht war der heute 71-jährige zusätzlich auch auf kommunalpolitischer Ebene in Cochem sehr aktiv.“
Weinbauministerin Schmitt dankte Rolf Haxel für seine unermüdliche Energie, seinen Einsatz sowie positive Lebensfreude und Leistungen und überreichte ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Das Bundesverdienstkreuz am Bande wird an Bürgerinnen und Bürger für ganz besondere politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen um die Bundesrepublik Deutschland verliehen. Es ist die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Weitere Nachrichten aus Kreis Cochem-Zell
Meistgelesen