Seitenlogo
Nico Lautwein

Jahresauftakt für das Kultursemesterticket in der Studiwerk-Mensa

Trier. Kulturelle Vielfalt und kulinarische Genüsse bei "total lokal".

Seit gestern gibt es das "Plusquantperfekt" für das Trierer Kultgetränk Viez. Erfunden hat diese Wortschöpfung der Mundartkünstler Helmut Leiendecker beim Jahresauftakt für das Kultursemesterticket "DiMiDo". Rund 200 Studierende haben am Mittwochabend, den 24. Januar, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm der Trierer Kultureinrichtungen sowie original Trierer Spezialitäten auf dem Teller und im Glas genossen.

Moderiert wurde das fast dreistündige Programm von der Wortakrobatin Dr. Paula Kolz. Mit viel Witz und Spontanität präsentiere die Triererin die Akteure der lokalen Kulturszene und verstand es gekonnt, einige Geheimnisse zu Kunstschätzen aus den städtischen Museen dem oft erstaunten Publikum näherzubringen. Das Theater Trier, die Tuchfabrik und die Trierer Museen boten dabei unterhaltsame Ausschnitte von aktuellen Produktionen und Sonderausstellungen. Jede Menge Bewegung gab es beim Auftritt vom uniSPORT und den Hinweis, das umfassende Angebot von Montag bis Freitag in der Sporthalle der Universität Trier als Ausgleich zum Studium zu nutzen. Einen gefeierten Auftritt, der im wahrsten Sinne des Wortes die Gäste von den Stühlen riss, boten die Spezial Guests: "Franco Piccolini und Luigi Ferrari". Erst nach vier Zugaben verließen die beiden Live-Musiker die Mensa-Bühne und wurden dabei von den Studierenden noch mit begeistertem Applaus gefeiert.

Kostenloses Kultursonderprogramm für Studierende bis März

Die Veranstaltung unter dem Titel "total lokal" dient als Auftakt für zahlreiche Kulturangebote mit freiem Eintritt für Studierende in den nächsten Wochen. Unter dem Titel: "Follow up - total lokal" sollen bis einschließlich März die Studierenden kostenlose Sonderveranstaltungen nutzen. So folgt am Donnerstag, 25. Januar, 20:00 Uhr, in der Tuchfabrik Trier der Poetry Slam mit einem abendfüllenden Programm. Das städtische Kulturdezernat mit seinem Amt für Stadtkultur und Denkmalschutz und das Studiwerk Trier haben dies zum Jahresauftakt geplant, um die kulturelle Teilhabe in der Studierendenschaft mit dem Kultursemesterticket "DiMiDo" zu stärken. "Mit unserer deutschlandweit einzigartigen Initiative sind unsere Kulturpartner sehr lebendig in die Freizeit der Studierenden integriert. Wir freuen uns sehr, diese 10-jährige Kooperation auch in diesem Semester zu präsentieren", bestätigt der Geschäftsführer im Studiwerk Andreas Wagner.

Bereits mit Beginn des Wintersemesters 2014/15 ging das erste Trierer Kultursemesterticket mit acht Einrichtungen an den Start, mittlerweile sind es 17 Partner. Das "DiMiDo-Ticket" bietet Studierenden an den Wochentagen: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag immer freien Eintritt für zahlreiche Kultureinrichtungen, sofern noch Restkarten am Veranstaltungstag verfügbar sind. Die Vorlage des aktuellen Studierendenausweises an der Abendkasse genügt als Nachweis. Bis zum Ende des Wintersemesters kommen noch einzelne Veranstaltungen der städtischen Kultureinrichtungen auch am Wochenende hinzu.

Aktuelle Informationen zum Kultursemesterticket "DiMiDo" gibt es auf einer Homepage unter: www.di-mi-do.de

Beteiligte Kultureinrichtungen an "DiMiDo" sind: Theater Trier, Amt für Stadtkultur und Denkmalschutz, Trier Tourismus und Marketing GmbH, Tuchfabrik, Schatzkammer der Stadtbibliothek, Stadtmuseum Simeonstift, Deutsches Edelstein Idar-Oberstein, Museum am Dom, Hohe Domkirche, Europäische Kunstakademie, bühne1, Museum Karl-Marx Haus, Rheinisches Landesmuseum, Freilichtmuseum Roscheider Hof, Kammermusikalische Vereinigung, Mosel Musikfestival, Generator.


Meistgelesen