Seitenlogo
Claudia Neumann

Vandalismus in Trierer Fußgängerzone

Trier. Randalierende Jugendliche haben heute Nacht eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Die Polizei teilt mit:

In der heutigen Nacht von Donnerstag auf Freitag, 14. Juni, wurden gegen 2.50 Uhr im Bereich der Nagelstraße in der Trierer Fußgängerzone mehrere jugendliche Personen mitgeteilt, welche durch randalierendes Verhalten und Vandalismus aufgefallen waren.

In nahezu der gesamten Fußgängerzone wurde durch die eintreffenden Polizeibeamten eine Spur der Verwüstung festgestellt. Zahlreiche privat, aber auch durch die Stadt aufgestellte Blumenkübel und Mülltonnen wurden umgeworfen und teilweise beschädigt.

In der Jesuitenstraße konnte sogar ein PKW festgestellt werden, auf dem sich ein Blumenkübel und eine große Menge Erde befand.

Fahndungsmaßnahmen hatten das Ergreifen zweier Jugendlicher zum Ergebnis. Ob die beiden jungen Männer für die zahlreichen umgestürzten Blumenkübel, Mülleimer und dislozierter Außenanlangen von Gastronomiebetrieben verantwortlich sind, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Das genaue Ausmaß der Handlungen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig zu beziffern. Hinweise darauf fanden sich in weiten Teilen der Trierer Innenstadt.

Die PI Trier bittet sowohl von den Taten betroffene Geschädigte als auch Zeugen, die zwischen 02.30 und 03.00 Uhr verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit der Wache unter 0651-9779/5210 in Verbindung zu setzen.


Meistgelesen