SP

Weinköngin flitzt im neuen Audi von Termin zu Termin

Lena Endesfelder, amtierende Deutsche Weinkönigin aus Mehring, flitzt nun mit einem krachneuen weißen Audi mit schwarzem Dach von Termin zu Termin. Der "Dienstwagen" der Repräsentantin des Weins und der Region ist ein Geschenk dreier Partner: der Sparkasse Trier, des Autohauses Kuhlo in Wittlich und des Vereins Moselwein, der Gebietsweinwerbung. Die offizielle Übergabe des Autos war standesgemäß an der Porta Nigra in Trier. Den Hauptsponsor vertrat Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Günther Passek, das Autohaus Gerardo Strusi und den Moselwein e.V. Vorsitzender Rolf Haxl.
Bilder
Weinkönigin Lena Endesfelder umringt von den Vertretern der Sponsoren ihres neuen Audi. Im Bild (v.l.): Gerardo Strusi vom Autohaus Kuhlo in Wittlich, Rolf Haxl, Vorsitzender des Moselwein e.V., und Günther Passek, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier. Foto: Schmieder

Weinkönigin Lena Endesfelder umringt von den Vertretern der Sponsoren ihres neuen Audi. Im Bild (v.l.): Gerardo Strusi vom Autohaus Kuhlo in Wittlich, Rolf Haxl, Vorsitzender des Moselwein e.V., und Günther Passek, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier. Foto: Schmieder

"Ich bin richtig froh, dass ich jetzt ein eigenes Auto habe", gestand eine glücklich strahlende Lena Endesfelder ein. Immerhin ist sie viel unterwegs seit ihrer Krönung als 68. Deutsche Weinkönigin am 30. September in der Mainzer Rheingoldhalle. Sie besucht Messen und Events in ganz Deutschland und darüber hinaus. Im März hat sie höchstens sieben freie Tage, ähnlich wie im April. Daher wurde es allmählich schwierig, sich wie bisher ein Auto zu teilen - mit ihrer Mutter Cordula, mit der sie und ihre Schwester Sarah das Familien-Weingut in Mehring bewirtschaften. 

"Ehre, die Deutsche Weinkönigin sponsern zu dürfen"

Günther Passek sieht die Unterstützung der Bank geradezu als selbstverständlich an, "wenn man schon eine Deutsche Weinkönigin aus unserem Gebiet hat". Schließlich repräsentiere sie ja auch für die Region. Ähnlich sieht das Gerardo Strusi: "Für uns ist es eine Ehre, die Deutsche Weinkönigin sponsern zu dürfen." Die Idee hatte Jörg von der Burg, der Lena Endesfelder wenige Tage nach ihrer Wahl zu einer Ballonfahrt einlud. Rolf Haxel ist überzeugt, dass Lena mit einem Satz "aus dem Bauch heraus", ihrer Selbstbetrachtung vom Kopf bis zu den "Steillagen-Waden", die Wahl für sich entschied. Als Weinbau-Präsident sei er daher stolz, sie weiter begleiten zu dürfen.

Deutsche Weinköniginnen von der Mosel

Seit 1949 werden Deutsche Weinköniginnen gewählt. Zuvor nahmen die des Anbaugebietes Pfalz das Amt wahr. Lena Endesfelder, 68. Deutsche Weinkönigin der Periode 2016/2017, hat elf Vorgängerinnen aus dem Anbaugebiet Mosel – darunter zwei weitere aus Mehring: 61. 2009/10 Sonja Christ, Oberfell 56. 2004/05 Petra Zimmermann, Temmels 52. 2000/01 Carina Dostert, Nittel 43. 1991/92 Lydia Bollig, Trittenheim 39. 1987/88 Jutta Fassian, Mehring 37. 1986/87 Mechthild Meyer, Waldrach 31. 1979/80 Rita Moog, Valwig 19. 1967/68 Ruth Collet, Reil 15. 1963/64 Inge Schwaab, Zeltingen   8. 1956/57 Margret Hoffranzen, Mehring   2. 1950/51 Marlies Pütz, Saarburg URS


Meistgelesen