Vier Tage Vollgas in der "Grünen Hölle"

WochenSpiegel-Sonderausgabe zum 24h-Rennen am Nürburgring

Homework-desk.com provides professional Free Assignment Help Online for any accounting course, at any academic level. Use 20% discount! Nürburg. Das "ADAC TOTAL 24h-Rennen" am Nürburgring ist in jedem Jahr ein Rennen der Superlative. Doch Corona stellt auch das Traditionsrennen vom 24. bis 27. September auf den Kopf. Jetzt steht aber fest: Die Organisatoren haben von der Kreisverwaltung Ahrweiler grünes Licht erhalten, Tribünen entlang der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings für Fans zu öffnen.

Expertsmind.com offers free accounting assignment help, http://boca.vn/?web-assignment-help, instant accounting project assistance, accounting solutions, coursework Mehr als 100 Autos verschiedenster Klassen werden einen Tag und eine Nacht lang Vollgas geben. An der Spitze liefern sich pfeilschnelle GT3-Fahrzeuge von Audi, Mercedes, Porsche, BMW und anderen enge Duelle um den Gesamtsieg. Ebenso leidenschaftlich geht es in den einzelnen Klassen zu. Im Kampf um den jeweiligen Klassensieg geben die Piloten in den seriennäheren Autos alles.

my blog provides prewriting and revision advice, as well as interactive graphic organizers that allow students to generate and organize their Für die Fans wird es im Corona-Jahr jedoch einige Änderungen geben: Fahrerlager und Nordschleife bleiben geschlossen, umfangreiche Fan-Angebote mussten gestrichen werden, weil Mindestabstände und Kontaktnachverfolgung nicht gewährleistet wären. Dafür hat der ADAC Nordrhein gemeinsam mit dem Nürburgring und der für die Genehmigung zuständigen Kreisverwaltung Ahrweiler ein Konzept ausgearbeitet, das Gesundheitsschutz und Motorsport-Erlebnis vereint. Dazu gehört, dass Tickets ausschließlich online, personalisiert und sitzplatzgenau erhältlich sind. Zudem gibt es eine ausgefeilte Wegeführung, die die Zuschauer zu jeder geöffneten Tribüne kreuzungsfrei vom dazugehörigen Parkplatz bis zum Sitzplatz leitet. Auf der Tribüne werden Ordner beim Auffinden des jeweiligen Platzes behilflich sein. Jeweils vier Zuschauerplätze sind zu einer Gruppe zusammengefasst - zur jeweils nächsten Vierer-Gruppe besteht dann ein ausreichend großer Sicherheitsabstand.

Get online american doctoral dissertations online in music service for college students in US to score high grades. Instant Essay Writing provide best academic solution from professional Passend dazu liefert der WochenSpiegel eine Sonderausgabe zum 24h-Rennen mit der man - egal, ob vor Ort oder von zu Hause aus - auf dem Laufenden ist und alles über die aktuelle Startaufstellung, Teamporträts und mehr Lesestoff rund um den Klassiker auf der Nordschleife erfährt. Die Sonderausgabe 24h-Rennen wird am kommenden Samstag druckfrisch in Teilen der WochenSpiegel-Ausgaben in der Ring-Region verteilt. Das kostenlose E-Paper der Sonderausgabe finden Sie zudem am Rennwochenende auf unserer Homepage unter www.wochenspiegellive.de/service/e-paper-archiv/.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Corona-Ausbruch in "Ebernach": Zwei weitere Tote

Cochem. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Am Wochende starben zwei weitere Bewohner. Damit sind insgesamt vier Bewohner des Behindertenheims an Corona gestorben.  Dabei waren die Verantwortlichen der Behinderteneinrichtung vor rund einer Woche noch optimistisch und hatten in einem Interview mit dem WochenSpiegel davon gesprochen, dass es »zu einer Eindämmung des Ausbruchs gekommen« sei. Damals waren lediglich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile (Stand Montag) bestätigt die Kreisverwaltung bereits 16 betroffene Fälle beim Personal der Behinderteneinrichtung.  Neben dem Kloster Ebernach sind noch weitere Einrichtungen im Kreis Cochem-Zell vom Coronavirus betroffen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung Cochem-Zell zählen dazu das Seniorenzentrum Seeblick Ulmen (drei Bewohner/innen), das Seniorendomizil Eifel Düngenheim (vier Bewohner/innen und drei Mitarbeiter/innen), St. Martin, Düngenheim (ein Bewohner/in) die Kita »Arche Noah« Düngenheim (ein Kind) sowie die Kita in Blankenrath (ein Erzieher/in). Seit Ausbruch des Coroavirus haben sich im Kreis Cochem-Zell 1195 Menschen infiziert. 20 davon starben an dem aggressiven Virus. Unterdessen läuft die Impfung weiter. Bis zum Montag waren 1502 Cochem-Zeller gegen das Virus geimpft. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…

weiterlesen