fs

Unfall: Ahrtalbahn erfasst Fußgänger (Update)

80-jähriger Wanderer schwer verletzt

Dernau. An einem unbeschrankten Bahnübergang kurz vor dem Bahnhof in Dernau, hat am heutigen Freitag, 26. Oktober, gegen 11.40 Uhr, ein Zug der Ahrtalbahn einen 80-jährigen Wanderer erfasst. Der Mann erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich eine Wandergruppe an den Gleisanlagen der Ahrtalbahn und wollte diese an einem Fußgängerübergang überqueren. Ein 80-jähriger aus der Gruppe hatte die Gleise bereits überquert und bemerke dann, dass der Rest der Gruppe nicht folgte. Er ging daraufhin zurück auf die Gleisanlage und bemerkte nicht, dass sich aus Richtung Ahrweiler ein Zug näherte.

Kollision trotz Notbremsung

Der Triebwagenführer sah den Mann und leitete eine Notbremsung ein. Den Zusammenstoß mit dem Fußgänger konnte er jedoch nicht verhindern. Der Wanderer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Nach Erstversorgung durch den Notarzt, wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Stand besteht keine Lebensgefahr. Der Bahnverkehr auf der Ahrstrecke musste für circa 90 Minuten eingestellt werden. Zur Unterstützung der Rettungsmaßnahmen war die Feuerwehr Dernau mit zwei Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.