Polizei sucht mehrere Unfallflüchtige

Ahr. Die Polizeiinspektionen in Adenau und Remagen haben es derzeit mit mehreren Fällen von Unfallflucht zu tun.

Im Zeitraum zwischen Montag, 11. Ferbuar, 16 Uhr und Dienstag, 12. Ferbuar, 11 Uhr, wurde der Parkplatz "Am Dreschplatz" am Ortseingang von Barweiler beschädigt. Vermutlich durch das Wendemanöver eines derzeit flüchtigen Lkw wurden eine Wiese, drei Begrenzungssteine sowie Begrenzungshecken zer- beziehungsweise eingefahren. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf circa 1000 Euro geschätzt.

Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es am Dienstag, 12. Februar, in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 11:40 Uhr in der Eichertstraße in Weibern. Demnach wurde hier ein geparkter, roter Pkw Opel Astra beschädigt, wobei sich auch hier der verantwortliche Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernte, ohne einer Schadensregulierung nachzukommen. Der entstandene Sachschaden wird hier auf etwa 800 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu den vorbeschriebenen Verkehrsunfallfluchten in Barweiler oder Weibern machen können, werden gebeten sich unter der Tel.: 02691/925-0 bei der Polizei in Adenau zu melden.

Unfall durch Hunde?

Am 11. Ferbuar gegen 15 Uhr kam es auf dem Fahrradweg zwischen Sinzig und Remagen-Kripp zu einem Verkehrsunfall. Ein Rollerfahrer kam dort kurz hinter der Kläranlage zu Fall, nachdem er einer Fußgängerin, die ihre Hunde ausführte, ausweichen musste. Der Rollerfahrer verletzte sich dabei und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Hundeführerin verließ die Unfallstelle in Richtung Sinzig ohne ihre Personalien anzugeben. Es handelte sich um eine blonde Frau, die einen hellen und einen dunklen Boxer an der Leine führte. Beide Hunde waren etwa kniehoch. Die Polizei Remagen bittet unter 02642/93820 oder piremagen@polizei.rlp.de um Hinweise zu dem Unfallhergang und der Unfallverursacherin.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.