Trinkwasser ist unbedenklich

Keine Übetragung des Coronavirus über Leitungswasser

Ahr. Das Trinkwasser ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie sicher. Darauf weist der Installateurausschuss der Kreises Ahrweiler hin. Die Frage danach werde immer wieder gestellt

Grundsätzlich sei bekannt, dass das Coronavirus sich nicht über den Wasserkreislauf verbreitet. Somit sei Trinkwasser sicher und bedürfe keiner zusätzlichen Behandlung.

Da das Trinkwasser im Kreis Ahrweiler je nach Gebietskörperschaft aus unterschiedlichen Ressourcen stammt, können einzelne Wasserversorger im Kreisgebiet bei einer anderweitigen Beeinträchtigung ihr Trinkwasser ganz oder in Teilen vollständig umstellen und zwischen unterschiedlichen Gewinnungen wechseln. Dies gebe höchstmöglichen Schutz. Mit Schutzmaßnahmen, Kontrollen und vielen Analysen werde der Weg des Wassers von der Quelle bis zum Verbraucher stetig überwacht.

Seien die Wassersysteme im Haushalt ordnungsgemäß verlegt und regelmäßig gewartete, lieferten sie Trinkwasser in bester Qualität. Darauf weist Innungsobermeister Frank Wershofen hin. Zudem seien Rohrleitungsmaterialien und Armaturen seit sehr vielen Jahren schwermetallfrei.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.