Einfach feste Zähne?

Ahrweiler. Zu »Zahnimplantate – Einfach feste, schöne Zähne!« referiert am Mittwoch, 4. September, 19 Uhr, Dr. Wolfram Arndt im Rahmen des Ahrtal-Forums in der Ehemaligen Synagoge in Ahrweiler.

Nach der erfolgreichen Premiere der WochenSpiegel-Vortragsreihe "Ahrtal-Forum - Gesundheitsexperten im Dialog" geht es am Mittwoch, 4. September, 19 Uhr, weiter. In der Ehemaligen Synagoge Ahrweiler wird Dr. med. dent. Wolfram Arndt vom Casa Dental Kompetenzzentrum für moderne Zahnmedizin in Wesseling zum Thema "Zahnimplantate - Einfach feste, schöne Zähne!" referieren.

Im Anschluss an den informativen Vortrag sind alle Interessierten dazu eingeladen, ihre Fragen zu stellen und mit dem Experten in den Dialog zu treten. Der Eintritt ist frei. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter Tel. 02641/90280 oder per E-Mail an umoench@weiss-verlag.de.

Wir haben vorab mit dem Referenten gesprochen:

WochenSpiegel: Wie lange dauert die Behandlung, bevor man sein Implantat erhält?

Dr. Wolfram Arndt, Zahnarzt und Spezialist für Implantologie in der Gemeinschaftspraxis Casa Dental: Die Dauer der Behandlung hängt von der Ausgangssituation beziehungsweise Knochensituation des Patienten ab. In der Regel werden Implantate drei Monate nach dem Einsetzen mit einer Krone versorgt und sind dann voll belastbar.

WochenSpiegel: Wie werden Implantate befestigt?

Dr. Arndt: Die Implantate haben ein Gewinde und werden vorsichtig in den Knochen eingeschraubt. Wichtig ist hierbei die Erfahrung des Operateurs, um mit den verschiedenen Knochenqualitäten von weich bis sehr hart richtig umzugehen.

WochenSpiegel: Muss man in der Behandlungszeit ohne Zähne auskommen und kann man mit einem Implantat wie gewohnt essen?

Dr. Arndt: In der Behandlungsphase bekommt der Patient einen Zwischenzahnersatz, der sich auch nach den Komfortwünschen des Patienten richtet. Mit Implantaten kann man alles essen. Sie fühlen sich an wie eigene feste Zähne.

WochenSpiegel: Wie lange hält ein Implantat?

Dr. Arndt: Bei guter Pflege kann ein Implantat ein Leben lang halten. Wichtig sind regelmäßige Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen in der Praxis.

WochenSpiegel: Mit welchen Kosten ist zu rechnen und wer trägt sie?

Dr. Arndt: Die Kosten für ein Implantat mit Keramikkrone von einem renommierten Implantathersteller inclusive 3 D Röntgenbild liegen bei etwa 2.500 Euro. Abhängig sind sie von der Ausgangssituation und dem Komfortwunsch des Patienten. Implantatbehandlungen sind im Leistungskatalog der privaten Kranken- beziehungsweise Zusatzversicherungen enthalten und werden dort je nach Tarif zu einem hohen Prozentsatz erstattet. Kassenpatienten ohne Zusatzversicherung sollten mit Eigeninvestitionen rechnen. Es empfiehlt sich vorab einen schriftlichen Behandlungsvorschlag erstellen zu lassen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.