Motorradfahrer übersah Abschleppaktion

Sinzig. Auf der A 61 kollidierte ein Motorradfahrer mit dem Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens. Beide Personen wurden schwer verletzt.

Auf der A 61 hat sich im Autobahndreieck Sinzig am gestrigen Dienstagabend gegen 18.20 Uhr, 23. Juli, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Mitarbeiter eines Pkw-Abschleppunternehmens war mit seinem Abschleppwagen auf dem Verzögerungsstreifen des Autobahndreiecks Sinzig dabei, einen liegengebliebenen Pkw aufzuladen. An gleicher Stelle wollte ein 42-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Ahrweiler, der in in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs war, von der Autobahn abfahren. Laut Polizeibericht übersah er dabei den anderen Mann. Der Motorradfahrer kam zu Fall, und prallte mit dem Mitarbeiter des Abschleppunternehmens zusammen, so die Polizei. Beide Personen seien hierbei schwer verletzt worden und das Motorrad habe sich unter dem Abschleppwagen verkelt. Ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen brachte die beiden Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Auch eine Zeugin musste ärztlich versorgt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf laut Polizei 10.000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren die Autobahnpolizei Mendig, die Autobahnmeisterei Mendig, ein Rettungshubschrauber, ein Notarzt, zwei Rettungswagen sowie der Löschzug Ahrweiler mit 15 Einsatzkräften.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.