mjo

Enkeltrick in Adenau drei Mal gescheitert

Den Angerufenen wurde eine finanzielle Notlage nach einem Verkehrsunfall vorgespielt. Die Lage wurde immer als äußerst dringlich dargestellt.
Bilder
Symbolfoto: Archiv

Symbolfoto: Archiv

Am gestrigen Donnerstag, 14. Mai, kam es in Adenau zu versuchten Trickbetrügereien am Telefon. Insgesamt drei Mal wurde in der Mittagszeit versucht, mit Hilfe des "Enkeltricks" betrügerisch Bargeld zu erlangen. Die Betrüger gaben sich dabei als Kinder oder Enkelkinder aus. Den Angerufenen wurde laut Polizei eine finanzielle Notlage nach einem Verkehrsunfall vorgespiegelt. Die Lage wurde immer als äußerst dringlich dargestellt. In allen bei der Polizei Adenau am gestrigen Donnerstag bekannt gewordenen Fällen hätten sich die Angerufenen vorbildlich verhalten und dem Anrufer keinen Glauben geschenkt, heißt es seitens der Polizeiinspektion Adenau. Stattdessen informierten sie umgehend die Polizei. Die Adenauer Polizei rät gegen den Enkeltrick: Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Brechen Sie das Gespräch ab, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Bei Fragen oder weiteren Hinweisen können Sie sich gerne an ihre Polizei in Adenau unter der Tel. 02691/925-0 wenden.