RCN startet in die Saison

Nach der "Nürburgring Langstrecken-Serie" (NLS, vormals VLN) hat nun auch die GT- und Tourenwagen-Breitensportserie "Rundstrecken-Challenge Nürburgring" (RCN) ihre Genehmigung erhalten, die Rennen zu starten. Die RCN beginnt die Saison am Samstag, 20. Juni, um 9 Uhr mit einer Prüf- und Einstellfahrt.
Bilder
Am 4. Juli starte die RCN ihren Wettbewerbsbetrieb auf dem Nürburgring. Foto: RCN

Am 4. Juli starte die RCN ihren Wettbewerbsbetrieb auf dem Nürburgring. Foto: RCN

Eigentlich war das erste Rennen für diesen Tag vorgesehen. Da der RCN eine Genehmigung aber nicht frühzeitig vorlag, verschob sie das erste Rennen.Inzwischen hat die Kreisverwaltung Ahrweiler die Beschränkungen für die Durchführung von Veranstaltungen auf dem Nürburgring gelockert. So können auch die RCN und die Einsteigerserie "Gleichmäßigkeitsprüfung Nürburgring" (GLP) endlich in die Saison 2020 starten.Die erste Leistungsprüfung ist für Samstag, 4. Juli, vorgesehen. Die verkürzte Saison mit sieben Veranstaltungen Saison endet im Oktober mit dem traditionellen 3h-Rennen. Der Auftritt in Spa-Francorchamps (Belgien) musste für dieses Jahr abgesagt werden. Der vorgesehene Termin im August wurde durch die DTM blockiert und der Ersatztermin im Juli kann nicht wahrgenommen werden, da bislang keine Übernachtungsmöglichkeiten im Fahrerlager zugesichert werden konnten. RCN - GLPTerminen - 20. Juni: RCN Prüf- und Einstelltag (Nordschleife + GP-Kurzanbindung) - 4. Juli: RCN 1 / GLP 1 (Nordschleife) - 18. Juli RCN 2 / GLP 2 (Nordschleife + GP-Kurzanbindung) - 15. August RCN 3 / GLP 3 (Nordschleife) - 5. September RCN 4 / GLP 4 (Nordschleife) - 24. September RCN 5 (Nordschleife) - 17. Oktober RCN 6 / GLP 5 (Nordschleife) - 31. Oktober RCN 7 (3h-Rennen, Nordschleife + GP-Kurzanbindung) (Alle Angaben ohne Gewähr)