Heimischen Wald erkunden

Gespannt lauschen die jungen Gäste den Märchen von Jörg Melchior, der in diesen Tagen wieder die Walderlebnistage der Gemeinde Simmerath und des Regionalforstamt Rureifel – Jülicher Börde leitet. »Brennnesseln wollen gestreichelt werden - wer sie aber arglos ausrupft, der tut sich weh«, mahnt der Revierförster und zeigt, wie man mit der nützlichen und vielseitigen Pflanze umgehen muss. »Wenn Sie Euch dann doch mal picksen sollte, dann sucht Euch schnell einen Breitwegerisch, dessen Saft aus den Blättern heilende Wirkung hat.«
Bilder

Es ist die Mischung aus spannenden Geschichten und den Wald verstehen lernen, der die Walderlebnistage so erfolgreich macht. »Haltet die Augen auf und lernt Eure Heimat kennen«, appelliert Bürgermeister Bernd Goffart zum Auftakt der Aktionswoche an die jungen Teilnehmer, aber gerade auch an ihre Eltern.
»Sich in einen Baum hinein versetzen können, den Blickwinkel eines Tieres einnehmen und erkennen, welche Bedürfnisse Flora und Fauna haben - das ist mir immens wichtig«, erklärt Jörg Melchior. »Wer Fantasie entwickelt, der hält den Schlüssel in der Hand, unseren Wald wirklich zu verstehen und fördert die Intuition, die für das ganze Leben wertvoll ist«. Um »Wichtel, Baumgeister und andere Waldbewohner« ging es zum Auftakt im Wald nahe Lammersdorf. Am Donnerstag werden Kinder ab acht Jahren in der Waldwerkstatt geeignete Stöcke, Pflanzen oder Rindenstücke suchen, um daraus Wanderstöcke, Flöten, Boote oder anderes zu basteln. Teilnehmen können Kinder ab acht Jahren. Die Sinne schärfen, schleichen wie der Fuchs, unsichtbar wie das Reh oder flink wie das Eichhörnchen, sind nur einige Möglichkeiten der dreistündigen Veranstaltung am Freitag Morgen, für die es auch noch Plätze gibt. »Und in der letzten Woche der Sommerferien wird das gesamte Programm noch einmal angeboten«, weiß Brigitte Jansen, die die Walderlebnistage seit Jahren organisiert und froh ist, dass die Bestimmungen zur Corona-Pandemie ein Stück Umweltbildung wieder zulässt. Treffpunkt ist stets das Rondell hinter der Firma Junker in der Stüttgesgasse (bis zum Ende fahren) in Lammersdorf.
Infos und Anmeldung bei Brigitte Jansen, Tel. 02473-607-159, E-Mail: brigitte.jansen@gemeinde.simmerath.de


Meistgelesen