Seitenlogo

Tischler helfen gleich dreifach

Seit Wochen keine Schule, extrem eingeschränkter Kontakt zu Freunden, fehlende Freizeit-Aktivitäten: Um dem Lagerkoller in der Corona-Krise vorzubeugen, haben die Tischler-Innungen Aachen, Heinsberg, Düren-Jülich, Euskirchen und Mönchengladbach eine Do-it-yourself-Aktion ins Leben gerufen. Unter dem Motto »Der frühe Vogel« konnten sich Familien mit dem gebotenen Abstand und gegen eine Spende Bausätze für Nistkästen bei teilnehmenden Tischlereien abholen.
Schreiner Mirko Lauscher hat die Nistkasten-Aktion unterstützt und 80 Bausätze verteilt. Den Erlös - 800 Euro - nahm nun Sarah Kreischer für den Förderverein des Kindergarten »Pusteblume« Kesternich entgegen. Foto: T. Förster

Schreiner Mirko Lauscher hat die Nistkasten-Aktion unterstützt und 80 Bausätze verteilt. Den Erlös - 800 Euro - nahm nun Sarah Kreischer für den Förderverein des Kindergarten »Pusteblume« Kesternich entgegen. Foto: T. Förster

»Wir haben 78 Bausätze produziert und verteilt«, erklärt Mirko Lauscher, der eine Schreinerei im Simmerather Gewerbegebiet führt. »Mit so einem großen Andrang haben wir nicht gerechnet.« Eine Aktion – dreifacher Nutzen: »Unser Ziel war es, den Familien mit Kindern eine sinnvolle Beschäftigung für zuhause zu bieten und gleichzeitig etwas für den Natur- und Vogelschutz in unserer Region zu tun«, sagt Olaf Korr. Bei der Abholung der Nistkasten-Bausätze haben die Tischlermeister zudem um eine Spende für den guten Zweck gebeten. »Dieses Geld haben wir auf 800 Euro aufgestockt und nun an den Förderverein des Kesternicher Kindergartens Pusteblume gespendet«, so Lauscher. Sehr zur Freude der Vorsitzenden Sarah Kreischer, die das Geld zur Herrichtung der Außenanlage auf dem ehemaligen Schulhof und entsprechendes Spielmaterial verwenden möchte. Die dreifache Mutter ist aber auch dankbar für etwas Abwechslung in dieser besonderen Zeit.


Meistgelesen