ab

"Bufdi" unterstützt das Technischen Hilfswerk in Simmern

Seit Herbst 2019 hält das Technische Hilfswerk (THW) mit dem Projekt „Bufdi 2000" bundesweit rund 2 000 Stellen für Bundesfreiwilligendienstleistende ("Bufdi") bereit. Erstmals freut man sich nun auch beim THW in Simmern über tatkräftige Unterstützung durch einen "Bufdi", denn Mitte März trat der Bundesfreiwilligendienstleister Jörg seinen Dienst beim THW an und wird an regelmäßig drei Tagen in der Woche für den THW Ortsverband Simmern arbeiten.
Bilder
"Bufdi" Jörg arbeitet an drei Tagen in der Woche für den THW Ortsverband Simmern. (Foto: THW)

"Bufdi" Jörg arbeitet an drei Tagen in der Woche für den THW Ortsverband Simmern. (Foto: THW)

Nach fast 40 Jahren Dienstzeit als Diplom-Ingenieur für Nachrichtentechnik bei der Deutschen Bundespost / Deutschen Telekom leitet Jörg mit dem Bundesfreiwilligendienst seinen engagierten Ruhestand ein. Durch seine Berufs- und Lebenserfahrung  werden seine Aufgaben im Ortsverband Simmern - zumindest soweit man diese in den ersten Monaten überblicken kann - gänzlich unterschiedlich und vielschichtig sein: Logistische Transportfahrten, Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit, Übernahme von Organisationsangelegenheiten, handwerkliche Herausforderungen, Mitarbeit bei Materialprüfungen des hauptamtlichen Prüfteams, Planen und Durchführen von Jugendveranstaltungen oder sonstigen Schnuppertagen, sind nur ein Teil der Aufgaben, die auf Jörg in den nächsten Monaten warten. Damit Jörg in seinem Bundesfreiwilligendienst möglichst viel vom THW kennen lernt, wird er nach Absprache auch Aufgaben in anderen Ortsverbänden des Regionalbereichs Bad Kreuznach sowie für die Regionalstelle Bad Kreuznach übernehmen. Auch an Fortbildungsmöglichkeiten mangelt es nicht – neben verpflichtenden Bildungstagen wird vor Allem die Grundausbildung für den Einsatzdienst im Technischen Hilfswerk auf der To-Do-Liste stehen. Als Bufdi steht ihm, neben einem Urlaubsanspruch, auch ein monatliches Taschengeld zu.

Bufdi-Zuwachs kommt wie gerufen

Für den Ortsverband kommt der Bufdi-Zuwachs wie gerufen, denn durch die Corona-Pandemie sind einige Dinge auf der Strecke geblieben, die bei einem "normalen" THW-Alltag durch die Helferinnen und Helfer abgearbeitet worden wären. Aber auch Arbeiten, zu denen die Mannschaft in Simmern während ihres Dienstes nicht kommen würde, die jedoch trotzdem erledigt werden sollen, können nun durch die tatkräftige Unterstützung angegangen werden. Während die Verwaltungsarbeiten rund um den Bundesfreiwilligendienst hauptamtlich in der Regionalstelle in Bad Kreuznach abgewickelt werden, findet die Einarbeitung und Verteilung der Aufgaben vor Ort durch die ehrenamtlichen Kräfte im Ortsverband Simmern statt. Auf die Frage, warum genau er sich für den Bundesfreiwilligendienst im THW entschieden hat, hebt Jörg seine Motivation folgendermaßen hervor: „T = Technische Orientierung, H = Helfen und Hilfestellung geben, W = Werken und Wirken." Bisher wurden seine mit dem Bundesfreiwilligendienst verbundenen Erwartungen nicht enttäuscht und auch der Ortsverband ist begeistert von der Zusammenarbeit und wie schnell sich Jörg in das Ortsverbandsleben integriert hat. Damit ist der Grundstein für ein erfolgreiches Bufdi-Jahr gelegt und alle Beteiligten freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.