stp

Agile "alte" Alte Herren

Die "alten" Alten Herren des SV Müden können mehr als Fußball. Das Projekt zur Sanierung des Hungerkreuzes sowie zur Herrichtung des alten Bergweges zu einem Wanderweg ist ein aktuelles Beispiel, dass den vollen Einsatz der Fußballer verlangte.
Bilder
Die Besucher der Einsegnungsfeier erhielten unter anderem Erläuterungen zu den historischen Hintergründen, die zur Errichtung des Hungerkreuzes geführt haben.

Die Besucher der Einsegnungsfeier erhielten unter anderem Erläuterungen zu den historischen Hintergründen, die zur Errichtung des Hungerkreuzes geführt haben.

Ortsbürgermeister Franz-Josef Thönnes dankte der Seniorensportgruppe für die im letzten halben Jahr geleistete Arbeit. Der Einsatz von Rudolf Bertgen, der das Projekt in den vergangenen Monaten tatkräftig unterstützt hat, wurde ebenfalls hervorgehoben. Zur Einweihungsfeier waren jetzt viele Bürgerinnen und Bürger zum Alten Müdener Bergweg gekommen. Bei einer Wanderung von der Ortsmitte zum Hungerkreuz erhielten die Gäste Informationen zum frühfränkischen Gräberfeld. Informationstafeln am Wanderweg sollen zukünftig Neugier auf die Geschichte machen. Die Besucher erhielten Erläuterungen zu den historischen Hintergründen, die zur Errichtung des Hungerkreuzes geführt haben. Die Mühen der Bauern, die auf dem alten Bergweg zu den Feldern auf den Müdener Berg zogen, wurden eindrucksvoll beschrieben. Die Einsegnung des historischen Kreuzes durch Pater Leo Wiszniewsky, geboren und aufgewachsen auf dem Müdener Berg, rundete die Einsegnungsfeier ab, die mit Müdener Wein und einem Kartoffelfeuer abgeschlossen wurde. Das Projekt wurde mit einer Auszeichnung im jährlichen Wettbewerb »Sterne des Sports« gewürdigt, bei dem der Deutsche Sportbund in Kooperation mit den Raiffeisen- und Volksbanken gesellschaftliches Engagement in Sportvereinen belohnt. Der SV Müden hat beim Kreisentscheid den dritten Platz mit einem Geldpreis von 500 Euro belegt. Außerdem ist es auf Landesebene für eine Auszeichnung ausgewählt worden. Die Preisverleihung findet am 21. November in Mainz statt.  Foto: privatwww.mueden-mosel.de