Stefan Pauly

»Bewegung« wird doppelt belohnt

Bilder

Kaifenheim. Der SV Blau-Weiß Kaifenheim ist auf Landesebene mit dem »Kleinen Stern des Sports« in Silber ausgezeichnet worden.

Sechs Sportvereine aus Rheinland-Pfalz hatten es in diesem Jahr bei dem bundesweiten Wettbewerb bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft. Unter ihnen der Sportverein aus Kaifenheim, der seine Bewerbung bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Cochem-Zell eingereicht hatte und für sein Projekt »Kids mobil mit Spaß und Spiel - aktiv durch die Pandemie ist unser Ziel« mit einem »Kleinen Stern des Sports« in Silber belohnt wurde. Das Projekt: Vielen Kindern hat es in der Corona-Pandemie an Bewegung, Gesellschaft und Abwechslung gefehlt. Um hier gegenzusteuern, hat der SV Blau-Weiß Kaifenheim die neue Abteilung Kinderturnen aufgebaut. Sie konnte im Frühjahr 2021 starten. Der Verein richtete parallel im Ort Bewegungshaltestellen vom Deutschen Turnerbund ein. Wer den QR-Code auf den Schildern scannt, findet Anleitungen für immer neue Übungen – eine Einladung für alle, sich mehr zu bewegen. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Zu den ersten Gratulanten zählte Thomas Welter, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Eifeltor und Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Landkreis Cochem-Zell: »Als regional verankerte Genossenschaftsbanken liegen uns die Menschen in unserer Region ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie der SV Blau-Weiß Kaifenheim sind wichtige Vorbilder vor Ort und leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.«

Der Landessieg ging an den Verein »Vikings Muay Thai« Ihr Projekt: Ein abwechslungsreiches Bewegungsangebot für alle und zum Finale eine große Baumpflanzaktion. Als Landessieger hat sich der Verein damit für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Zudem ging ein Förderpreis in Höhe von 500 Euro unter anderem an den SV Grün-Weiß Müden. Wer rastet, rostet, haben sich die alten Alten Herren des Vereins gedacht und in der Pandemie ihren Sport ins Freie verlegt: Für »Natursport: Bewegung draußen in der Natur« tauschten sie Hanteln und Tischtennisschläger gegen Schubkarre und Schaufel. An den Hängen des Moseltals legten sie zugewachsene Wanderwege frei, bauten sie aus und stellten Ruhebänke auf. Außerdem engagierten sie sich mit einem Naturschutzprojekt inklusive Infotafeln für mehr Artenvielfalt. Eine Initiative mit Langzeitwirkung: Wanderwege und Naturschutzprojekt stoßen auf breites Interesse. Das zeigen Grüße von Besucherinnern und Besuchern auf Schiefertafeln.

www.sterne-des-sports.de

 


Meistgelesen