mz

Corona-Virus: Bereits zehn Schulen im Kreis betroffen

Bilder
Drei Schüler der Grundschule Cochem (Foto) sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert. Foto: Zender

Drei Schüler der Grundschule Cochem (Foto) sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert. Foto: Zender

Die Corona-Pandemie macht sich mehr und mehr in Einrichtungen und Schulen breit. Mittlerweile sind, so Recherchen des WochenSpiegel, insgesamt zehn Schulen im Kreis Cochem-Zell betroffen.
Aktuell sind die Grundschule Cochem (drei Schüler/in), die Grundschule Bullay (ein Schüler/in), die Grundschule Ulmen (ein Schüler/in sowie ein Lehrer), die Grundschule Landkern (ein Schüler/in), die Realschule + Cochem (zwei Schüler/in), die Realschule Vulkaneifel + (zwei Schüler/in), die Realschule und Fachoberschule Kaisersesch (ein Schüler/in), die „IGS Zell“ (zwei Schüler/in), die BBS Cochem (zwei Schüler/in) und die Grund-und Realschule Treis-Karden (ein Lehrer/in) betroffen.
Außerdem werden Fälle aus der Kindertagesstätte Bullay (zwei Erzieher/in und ein Kind) sowie dem Kindergarten Zell (ein Kind) gemeldet.
Desweiteren sind im Seniorenzentrum Alf aktuell sechs Bewohner und vier Betreuungskräfte mit COVID19 infiziert. Fälle werden auch aus dem Seniorenzentrum Eifel in Düngenheim (ein Bewohner) sowie  St. Martin Ulmen (zwei Bewohner und eine Betreuerin) gemeldet.
Am Freitag könnte es zur Bestätigung von mehreren Corona-Fällen im Seniorenzentrum Treis-Karden kommen. Hier wurden heute, so Informationen des Wochenspiegel, mehrere Bewohner mit Schnelltest positiv getestet. Auf Anfrage des Wochenspiegel bestätigt die Kreisverwaltung Cochem-Zell entsprechende Informationen unserer Zeitung.
„Es ist uns bekannt, dass es mehrere positive Schnelltests im Seniorenzentrum in Treis- Karden gibt. Ein endgültiges Testergebnis des Labors liegt allerdings noch nicht vor. Es handelt sich daher im Moment um Verdachtsfälle, da der Indexfall noch nicht bestätig ist“, so die Kreisverwaltung Cochem-Zell auf Anfrage.
In den vergangene 24 Stunden wurden dem Cochem-Zeller Gesundheitsamt zwölf Neuinfektionen gemeldet.
Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt aktuell bei 105,91. Damit bleibt der Landkreis in der Corona-Alarmstufe "rot". Bericht folgt!