kl

Die Weihnachtsgeschichte zum Leben erweckt

Auf der Reichsburg konnten zahlreiche Besucher begrüßt werden. Denn das Krippenspiel mit Schauspielern und echten Tieren zur Einstimmung auf Weihnachten wollten sie sich nicht entgehen lassen.
Bilder

Eine besondere Art sich auf Weihnachten einzustimmen, ist der Besuch der alljährlich stattfindenden Burgweihnacht. Am vergangenen Wochenende, Samstag und Sonntag, konnte jeweils von 13 bis 18 Uhr, die Weihnachtsgeschichte als Krippenspiel mit Schauspielern und lebenden Tieren hautnah erlebt werden. Diese Gelegenheit nutzten zahlreichen Gästen und so ließen sie sich von einem Hirten zu den eindrucksvoll und liebevoll gestalteten Schauplätzen der Geschichte leiten. Den Höhepunkt und das Schlussbild der rund 25-minütigen Führung gestalteten Maria und Josef mit dem Christkind und den Tieren in der Krippe. Ein Engel verkündete unter Trompetenklängen die Geburt Christi und auch die Heiligen Drei Könige konnten den Weg zum Jesuskind finden. Einige stimmungsvoll dekorierte Weihnachtsstände bildeten mit Glühwein, Eierpunsch, Bratapfellikör, Waffeln, Flammkuchen und anderen Leckereien den Abschluss im Burghof. Der Erlös kommt der Kinderkrebsstation eines Koblenzer Krankenhauses zugute. Informationen zur Cochemer Burgweihnacht unter www.burg-cochem.deFotos: Linden