stp

Eindrücke der Künstlergruppe "Ausdruck"

Kunst gehört zum Leben des Menschen. In allen Kulturen hat die Kunst, wenn auch mit unterschiedlicher Bedeutsamkeit und Entwicklung ihren Platz. Kunst ist wie der "Fingerabdruck" des Menschen. Sie ist Selbstäußerung - Selbstverinnerlichung - Selbsterklärung und bietet die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung.
Bilder

Im Kloster Ebernach wurde bereits 1986 die Künstlergruppe "Ausdruck" ins Leben gerufen. Bis heute kommen wöchentlich Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichen Alters ins offene Atelier der Einrichtung. Im Atelier werden den Künstlerinnen und Künstlern in ihrer Freizeit Raum, Zeit und Materialien zur Verfügung gestellt, um ihre gestalterischen Fähigkeiten im bildnerischen Bereich zu entwickeln. Wenn die Kunstschaffenden es wünschen, erfahren sie Beratung und Unterstützung beim Umgang mit Farben, verschiedenen Materialien oder bei den unterschiedlichen Techniken. Dabei werden keine pädagogischen oder therapeutischen Zielsetzungen verfolgt beziehungsweise Vorgaben gemacht, sondern das freie eigenständige Tun soll Freude vermitteln, Gemeinschaft bilden und zu Neuem ermutigen. Seit 1992 präsentiert sich die Bilderwelt der Künstlergruppe der kulturellen Öffentlichkeit unter anderem in Museen, Galerien und Kunstzentren für zeitgenössische Kunst, sowohl auf regionaler, nationaler als auch auf internationaler Ebene. Nachdem Richard Huppertz bis zum Sommer diesen Jahres die Künstlergruppe begleitet und geleitet hat, wird zukünftig Bruder Ulrich Schmitz diese Aufgabe übernehmen und weiter entwickeln. Um interessierten Menschen aus dem Haus und der Region einen Einblick in die Arbeit und die weiteren geplanten Entwicklungen zu geben, findet am Samstag, 10. Oktober, 10 bis 17 Uhr, ein Tag des offenen Ateliers im Kloster Ebernach statt.  Foto: privatwww.klosterebernach.de


Meistgelesen