Stefan Pauly

Probealarm abgesagt

Bilder
Die Auslöser der Sirenen in der Verbandsgemeinde Cochem werden am Samstag nicht betätigt. Mit dieser Initiative möchte VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz die ukrainischen Flüchtlinge schützen.

Die Auslöser der Sirenen in der Verbandsgemeinde Cochem werden am Samstag nicht betätigt. Mit dieser Initiative möchte VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz die ukrainischen Flüchtlinge schützen.

Foto: VG Cochem

Die regelmäßig am ersten Samstag im Monat um 12 Uhr stattfindende Überprüfung der Sirenen in der Verbandsgemeinde Cochem ist für den Monat April abgesagt worden. Die Verbandsgemeinde Cochem hat zurzeit über 260 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Viele von diesen Menschen haben schreckliche Dinge erlebt. Normale Ereignisse wie der Überflug von Flugzeugen, gerade aber auch der Ton von Sirenen, lassen oftmals diese Erinnerungen wach werden, so VG-Bürgermeister Wolfgang Lambertz. "Eine junge Mutter hat mir von ihrem wochenlangen Aufenthalt mit ihrem Kind im Bunker und von den vielen Sirenenalarmen erzählt", sagt der Bürgermeister. "Wir sind froh, den Flüchtlingen eine sichere Stelle zum Wohnen bieten zu können und möchten mit diesem Schritt das Ankommen erleichtern", so Lambertz weiter. Aus diesem Grund hat VG-Bürgermeister Lambertz in Absprache mit der Wehrleitung entschieden, die Überprüfung der Sirenen im Monat April, die am Samstag, 2. April, hätte stattfinden sollen, abzusagen. Die parallel durchgeführte Probealarmierung über die Mobiltelefone für die Einsatzkräfte findet statt.
www.vgcochem.de
 


Meistgelesen