Starker Käpt´n Schröder rettet SG Buchholz einen Punkt

Manderscheid. In ihrem sechsten Spiel in der laufenden Saison in der Fußball-Bezirksliga West hat die SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn am Mittwoch Abend den zehnten Punkt erzielt: In einer vorgezogenen Partie trennte sich das Team von Trainer Karl-Heinz Gräfen von der SG Wallenborn/Stadtfeld 1:1 unentschieden.

 

Vor 200 Zuschauern in Wallenborn hatte es bereits der Start in sich: Nachdem Patrick Scheid in aussichtsreicher Position drüber geschossen hatte, machte Sebastian Hilgers nach Vorlage von Sebastian Zimmer das 1:0 für die Gastgeber (2. Minute). "In der Folge waren wir das aktivere Team, waren klar feldüberlegen und hatten auch die eine oder andere Chance", berichtet SG-Buchholz-Fußballchef Andreas Kremer.

Der Dreh- und Angelpunkt

Überragender Mann bei den Gästen war Kapitän Matthias Schröder ("Unser Dreh- und Angelpunkt", so Kremer). Ihm war es auch vorbehalten, in der zweiten Minute der Nachspielzeit auszugleichen: Nach einem langen Ball von Lukas Reffke verlängerte Jan Ostermann per Kopf. Dominic Klein legte die Kugel dann mit letztem Einsatz von der Torauslinie zurück auf Schröder, der keine Mühe mehr hatte, einzuschieben. Wallenborn, das über seine Offensivkräfte Sebastian Zimmer und Benjamin Duckart immer wieder für Gefahr sorgte, hatte indes vorher auch zwei gute Gelegenheiten, die Vorentscheidung zu besorgen, jeweils rettete Buchholz-Schlussmann Tobias Schmitz aber klasse. In der Schlussphase hatte Wallenborn nach Gelb-Rot für Benjamin Blank (86.) in Unterzahl auskommen müssen. Jan Diederichs hatte kurzfristig wegen Fußproblemen passen müssen.

Etwas mehr könnte es sein

Weiterhin verletzt sind Benedikt Schlösser und Jonathan Kremer. Mit den zehn Zählern, die man bislang erzielen konnte, ist Andreas Kremer grundsätzlich zufrieden, sagt aber auch: "Zwei, drei Punkte mehr waren drin." Sonntag, 27. September, 14.30 Uhr, ist nun der SV Eintracht 66 Dörbach zu Gast in Pantenburg. "Wir freuen uns dann sehr, unseren früheren Spieler Manuel Bemsch begrüßen zu können", betont SG-Fußballchef Kremer. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.