WirtschaftsWoche Wittlich 2019: Countdown zum großen Event

Anmeldung zur Industrie-und Handelsmesse läuft

Wittlich. Der Termin für die WirtschaftsWoche Wittlich 2019 steht fest, die Anmeldung für Aussteller läuft und die Planung ist in vollem Gange: die Industrie-und Eventmesse kann kommen.

WWW zog im Jahr 2014 rund 80.000 Besucher an

Die WirtschaftsWoche Wittlich hat sich überregional einen Namen gemacht: Viele Aussteller - zuletzt über 200 - präsentieren von Freitag bis Montag ihr Leistungsspektrum an kreativen Ständen. Diese Mischung zog 2014 rund 80.000 Menschen an. Der nächste Termin für das Wirtschafts-Event steht: Vom 14. bis 17. Juni setzt die Stadt Wittlich im Industriegebiet Röntgenstraße wieder auf eine Mischung aus hochkarätiger Präsentation und Unterhaltung.

Während die meisten Menschen gerade mit den Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt sind, ist das Orga-Team der WirtschaftsWoche Wittlich - kurz WWW - gedanklich bereits in der Mitte nächsten Jahres und die Partner der WirtschaftsWoche tüfteln an einem neuen Auftritt der WWW als eine der größten Industrie- und Handelsmessen der Region. Mit im Boot: die Agenturen HerrMü und New Media Labs, außerdem ist der WochenSpiegel wieder offizieller Mediapartner.

"Mit der Kreativagentur HerrMü haben wir der WWW eine frische Note und gleichermaßen etwas Geheimnisvolles gegeben", sagt Ausstellungsleiter Rainer Wener. "Nehmen wir beispielsweise die Bleistiftparabel auf den Flyern.

Storytelling gibt WirtschaftsWoche Wittlich neuen Schwung: Bleistiftparabel

Hier muss man erst überlegen, was es damit auf sich hat, aber dann kommt der Aha-Effekt. Das Storytelling ist etwas Neues und Besonderes." Die Bleistiftparabel passe im Kern genau auf das, worum es bei einem solchen Event gehe, erklärt HerrMü-Geschäftsführer Jerome Gascoin. "Jeder hat seine Aufgabe, jeder tut etwas, es wirkt irgendwie chaotisch, aber dann entsteht etwas Großes und jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Geschäftspartnerin Carolin Thomas ergänzt: "Es soll ein Erlebnis werden, hinzugehen."

Industrie-und Handelsmesse mit frischem Online-Auftritt

Damit viele auf die WWW 2019 aufmerksam werden, wurde auch der Online-Auftritt "aufgehübscht". Ein Astronaut mit Bleistift ziert die Startseite. Ein Astronaut mit Bleistift? Gascoin klärt auf: "Richtig. Er erinnert an die Parabel und regt an, größer zu denken und nach mehr zu streben, auch, wenn es im ersten Moment verrückt klingt. Es muss ja nicht jeder Austronaut werden, aber man soll einfach seine Kreativität fließen lassen." Um diesem und weiteren Motiven wie dem eines Skateboarders noch mehr Ausdruck zu verleihen, bewegen sich die Elemente auf der Internetseite. "Wir wollten die Seite dynamisch gestalten, aber dennoch seriös", sagt New Media Labs Geschäftsführer Steven Megerle. Das scheint gelungen: "Das Design macht neugierig", sagt Messe-Administratorin und Aussteller-Betreuerin Ingrid Schmitz. Der stellvertretende Ausstellungsleiter Heribert Lorscheider findet die Gestaltung außerdem "sehr hochwertig und gleichzeitig erfrischend".

App und Newsletter zur WirtschaftsWoche

Neben der Optik stehe aber besonders die Nutzung im Fokus, wie Megerle erklärt: "Wir haben versucht, die Webseite besonders nutzerfreundlich zu gestalten. Die geplante App soll genauso intuitiv zu bedienen sein. Dort werden Nutzer einen Messeplan mit Ständen zur Orientierung finden. "Die App wird in zwei Bereiche unterteilt", ergänzt Gascoin, "Aussteller können sich anmelden und erhalten eine Check-Liste, anhand derer sie ihren Messebesuch ideal planen können. Sehr nützlich". Flyer, neuer Internetauftritt, Storytelling - die Stadt setzt 2019 auf ein modernes Konzept, zu dem auch ein Newsletter gehören wird. Dieser vermittelt u.a. praktische Informationen für Aussteller, klärt über die Unternehmerschule auf und kündigt den baldigen Twitter-Account an.

WWW 2019: erste Details

Auch das Programm werde nach und nach veröffentlicht, kündigt Verena Kartz vom Stadtmarketing an: "Ein wenig können wir schon verraten ... Weil das Bungert-Zelt im Juni 2019 nicht zur Verfügung steht, haben wir uns im Eingangsbereich für ein neues Hallenzelt mit vier Pagodenzelten entschieden." Die Veranstaltungen seien wie immer abwechslungsreich. Eine steht schon fest: Am Sonntagabend präsentiert die Formation "Schall und Rauch" ihr neues Programm zur Wirtschaftswunder-Zeit. Weitere Infos gibt es in Kürze - man darf gespannt sein.

Anmeldung und Infos unter www.wiwowittlich.de

Ansprechpartner: Ausstellungsleiter Rainer Wener, Tel. 06571 / 17-1300; Fax 06571 / 17-2300; rainer.wener@stadt.wittlich.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.