23. Eifeler Crossduathlon kann starten

Separates Hygienekonzept zur Sicherheit erstellt

Schleiden. Der 23. Eifeler Sparkassen Crossduathlon – XTERRA Schleiden findet am Samstag, 24. Oktober, ab 10 Uhr in Schleiden statt.

Die letzten Wochen und Tage waren für das Schleidener Orga-Team des Crossduathlons nicht einfach, mussten man doch lange darauf warten, ob die Veranstaltung sich mit denen sich oft rasch ändernden Corona-Schutzbestimmungen vereinbaren lässt. Nach der aktuellen Fassung von Samstag, 17. Oktober, ist das möglich, gegebenenfalls mit deutlich eingeschränkter Zuschauerzahl auf dem Sportplatzgelände. Das Gesundheitsamt kann oder muss, je nach Inzidenzwert, dem Event aber noch zustimmen. Dafür wurde auch noch ein separates Hygieneschutzkonzept erstellt. Das Feedback steht aktuell noch aus. Das Orgateam ist aber optimistisch, findet die Veranstaltung doch komplett draußen statt, sogar auf Duschen müssen die Sportler verzichten.

Die Topfavoriten für das Rennen

Topfavoriten sind wohl Kristina Ziemons aus Aachen und Titelverteidigerin Birgit Jüngst-Dauber bei den Damen, sowie Vorjahressieger Mathias Frohn vom ausrichtenden Team »DerGrünePunkt TuS Schleiden 1908«, der amtierende Deutsche Meister Jonas Hoffmann vom racextract RacingTeam und Boris Stein aus Montabaur, der 2016 und 2019 jeweils die schnellste Radzeit der Profis beim Ironman Hawaii fuhr. Aber auch weitere Topathleten sind am Start und wollen ein Wörtchen um die Plätze auf dem Podest mitreden, Neben Frohn stehen natürlich auch wieder viele Athleten des Team DerGrünePunkt am Start. Auf der Full-Distanz starten noch Jan Poth, Carlos Lagier, Marius Kohlhaas , Niels Wiegner und Matze Eurich. Auf der Light-Distanz werden Isabel Lagier, Milena Vogel, Janina Junick und Francesca Klein die Schleidener Farben bei den Damen vertreten. Bei den Herren treten Florian Scory, Niklas Scheld, Johannes Feder, Lars Poth sowie Yannick und Louis Müller an. Lars Holder als Streckenchef wird kurzfristig entscheiden, ob ein Start nach der Streckenkontrolle Sinn macht. Bei den Xterra Teens treten Mika Sieprath und Bastian Pütz an den Start. Die Meldelisten sind nun geschlossen und das Orgateam freut sich über den guten Zuspruch, der dann auch die höheren Kosten durch die Corona-Hygienemaßnahmen auffangen sollten.

Nachhaltigkeit bei der Durchführung

Mit der Firma Papstar, die den Crossduathlon schon seit Jahren unterstützt, soll der EXD auch nachhaltiger werden. Für die Ausgabe von Essen und Getränken wird auf die Papstar Linie Pure zurückgegriffen, die dann nach Gebrauch separat gesammelt und wieder von der Kaller Firma in der eigenen Kompostieranlage zu Kompost verarbeitet wird. Der fertige Kompost wird dann auf dem eigenen Firmenareal ausgebracht und so der Natur wieder zugefügt. Alle Infos und Anmeldungen zum Rennen gibt es auch im Internet unter: www.e-xd.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.