Anklage gegen Brandstifter erhoben

15-Jährigem wird auch versuchter Mord zu Last gelegt

Schleiden. Gegen den 15-jährigen Jugendlichen aus Hellenthal, der im Schleidener Tal für eine wahre Brandserie verantwortlich war und damit die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzte, hat die Staatsanwaltschaft nun laut einem Bericht im Kölner Stadt-Anzeiger Anklage erhoben – und das nicht nur wegen schwerer und einfacher Brandstiftung, sondern auch wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung.

Diese beiden Anklagepunkte beziehen sich wohl auf das Feuer, das in Oberhausen gelegt wurde, bei dem sich ein Ehepaar nur durch einen gewagten Sprung aus dem Fenster vor den Flammen retten konnten. Zur Last gelegt werden ihm unter anderem die Brände im Johannes-Sturmius-Gymnasium und an der evangelischen Kirche. Die zuständige Kammer des Landgerichts muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.