Julia greift nach der Krone

Kobern. Wenn am Freitag, 13. September, die neue Mosel-Weinkönigin in Bernkastel-Kues gewählt wird, ist auch eine Repräsentantin der Terrassenmosel am Start: Julia Gries aus Kobern-Gondorf.

»Jetzt oder nie«: Für die 27-jährige Tourismus-Fachfrau geht damit ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Beste Voraussetzungen bringt sie bereits mit. Als Weinkönigin von Kobern-Gondorf konnte sie schon reichlich Erfahrungen für den »neuen Job« sammeln. Und ihre Ausbildung spielt der zukünftigen Aufgabe in die Karten. Als ausgebildete Hotelfachfrau - im Fährhaus am Stausee in Koblenz -, und Assistentin der dortigen Restaurant und Hotelleitung, absolvierte sie die Fachschule für Hotelbetriebswirtschaft in Koblenz. Seit dem Abschluss darf sie sich staatlich geprüfte Betriebswirtin, Fachrichtung Hotelbetriebswirtschaft nennen. Seit vier Jahren ist die sympathische und kommunikative junge Frau in der Touristinformation Sonnige Untermosel der VG Rhein-Mosel tätig und hat tagtäglich mit Gästen zu tun, die mehr über die Region - besonders lohnenswerte Ausflugsziele erfahren möchten, und auf ihre Beratung vertrauen. Mit solch fundiertem Wissen gewappnet, kann sie sich gut vorstellen, das Anbaugebiet Mosel in der ganzen Welt zu vertreten.

Dazu gehört natürlich auch der Wein. Die Kobern-Gondorferin machte bereits 2009 ihren Abschluss als anerkannten Berater für Deutschen Wein. 2016 sattelte sie noch einen drauf: das Weinkenner-Diplom vom Fachverband unabhängiger Weinreferenten für EU- und Überseeweine. 2018 komplettierte sie ihre Kenntnisse im Seminar für Weinprobenleiter bei der IHK.

Aus einer Winzerfamilie stammend schätzt sie einen guten Tropfen, vorzugsweise einen halbtrockenen Riesling aus Kobern-Gondorf. Sie versteht es die gebietstypischen Weine Interessierten nahezubringen und das besondere Flair zu vermitteln. Das möchten auch ihre Konkurrentinnen, mit denen sie - egal, ob als Weinkönigin oder Prinzessin - im nächsten Jahr ihre Auftritte absolvieren wird. »Sie machen alle einen sympathischen Eindruck und ich freue mich auf sie«, bestätigt die Single-Frau. Sie ist auf den Wahltag gespannt. Am Nachmittag erfolgt die Befragung durch die Jury und am Abend geht es auf der Bühne weiter. Bis dahin bereitet sie sich - soweit es geht - vor. Da ist die Wahl des festlichen Outfits nur ein ganz leichter Punkt. Wir drücken ihr die Daumen!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.