Benefizbasar „VordAHReifel hilft!“ in Hochsimmerhalle

Ettringen. Auch am Sonntag,12. September, von 11 bis 18 Uhr sich mit neuwertiger Kleidung eindecken und gleichzeitig den Geschädigten der Flutkatastrophe helfen.

Diese Chance, auf beiden Seiten ein positives Ergebnis zu erreichen, wird im Neudeutschen auch als „Win-Win“-Situation bezeichnet. Für euch bedeutet dieses „Win-Win“ also: Mit schönen Kleidern ausstatten und auch aus der Ferne den Betroffenen der Flutkatastrophe helfen. Gleichzeitig werdet ihr dazu mit Kaffee, Kuchen und Getränken bewirtet.

 

Unterstützt wird die Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel bei diesem Event durch die Ortsgemeinde Ettringen, die Freiwillige Feuerwehr Ettringen, die katholische Frauengemeinschaft, den DRK Ortsverein, die Hochsimmergarde, die Showtanzgruppe, den Möhnenverein, den JSV 1900/26 e. V., die Karnevalsgesellschaft und viele ortsansässige Helferinnen und Helfer.

 

Manche werden sich gerade sicherlich fragen, warum wird überhaupt ein Basar veranstaltet?

Ganz einfach. Durch die spontane Sammelaktion der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel am 16. Juli in Reudelsterz wurde binnen kürzester Zeit eine beträchtliche Menge an Kleidung, Schuhen, Baby-/Kindersachen, Küchenutensilien, Lebensmittel, Hygieneartikel und Getränken gesammelt.

Bürgermeister Schomisch zeigt sich immer noch überwältigt: „Freitagmorgen um 10 Uhr wurde die Idee geboren; ab 12 Uhr startete die Aktion und um 16 Uhr hieß es bereits „Annahmestopp“, und dies, obwohl alles ausschließlich über die sozialen Medien beworben wurde.“

 

Lebensmittel, Getränke & Hygieneartikel sowie zwei vollgefüllte Pritschenwagen mitsamt großen Anhängern wurden am selben Abend von den Bedarfsstellen an der Ahr dankend entgegen genommen. Jedoch hieß es auch dort bald schon „Annahmestopp“, da sie mit Spenden regelrecht überhäuft wurden. Leider konnte trotz mehrerer Versuche, den unterschiedlichsten Bedarfsstellen und Plattformen die zwischenzeitlich gut sortierte Kleidung etc. zu vermitteln, die Sammelstelle in Reudelsterz nicht geleert werden.

Also wurde kurzerhand der Gedanke gefasst, einen Basar durchzuführen, denn die gesammelten Artikel sind zum allergrößten Teil in einem sehr guten Zustand und überwiegend sogar neuwertig.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.