Frederik Scholl

Automatisiertes Warenlager wird gebaut

Euskirchen. Procter & Gamble investiert weiter in den Ausbau des Standorts Euskirchen

Bilder
Pietro d’Arpa (Logistikchef Europa bei Procter & Gamble), Sacha Reichelt (Bürgermeister der Stadt Euskirchen) und Madhav Rao (Werksleiter im Pampers-Werk Euskirchen) beim offiziellen Spatenstich für das neue automatisierte Warenlager.  Foto: P&G

Pietro d’Arpa (Logistikchef Europa bei Procter & Gamble), Sacha Reichelt (Bürgermeister der Stadt Euskirchen) und Madhav Rao (Werksleiter im Pampers-Werk Euskirchen) beim offiziellen Spatenstich für das neue automatisierte Warenlager. Foto: P&G

Foto: P&G

 Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Ausbaumaßnahmen des Distributionszentrums von Procter & Gamble (P&G) am Standort Euskirchen begonnen. Auf einer Grundfläche von 4700 Quadratmetern entsteht ein hochmodernes automatisiertes Warenlager. Damit unterstreicht P&G sein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland und investiert weiter in den Ausbau des Standorts Euskirchen.

Mit der Erweiterung werden die Lieferfähigkeiten für den Einzelhandel in der DACH-Region, für Direktlieferungen an Kunden in andere Länder sowie für standortübergreifende Lieferungen in andere Distributionszentren von P&G in Europa und darüber hinaus gestärkt. P&G investiert in Summe rund 40 Millionen Euro in den Standort. Die Fertigstellung der neuen Halle wird aus heutiger Sicht im Jahr 2023 erfolgen.

»Das Investment in das Distributionszentrum ist ein tolles Signal in einer Zeit, in der wir das dringend brauchen, und ein Zeichen der Freundschaft zwischen der Stadt Euskirchen und Procter & Gamble. Arbeitsplätze sichern und Lebenszufriedenheit schaffen – das sind unsere gemeinsamen Ziele«, betonte Sacha Reichelt, Bürgermeister der Stadt Euskirchen. Madhav Rao, Werksleiter bei P&G in Euskirchen erklärte: »Mit der Erweiterung unseres Distributionszentrums ist ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung des Standortes erreicht. Gleichzeitig bekräftigt P&G das deutliche Bekenntnis zur Region Euskirchen und die Investitionen sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort ab. Das Werk ist und bleibt ein strategisch wichtiger Produktions- und Logistikstandort für P&G.«

Während der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr haben die Mitarbeiter des P&G-Werks die Katastrophenhilfe mit Unterbringung und Versorgungsleistungen unterstützt. Aus dem Distributionszentrum in Euskirchen gehen außerdem täglich Hilfslieferungen und Spenden von P&G Produkten an Hilfsorganisationen, die die Ukraine und geflüchtete Menschen unterstützen.