Michael Nielen

Einfach mal zu Gast in der eigenen Heimat sein

Man kann wieder Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Nordeifel entdecken. 31 Partner sind dabei.
Bilder
Dieser Rucksack hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Die  NeT hat von den vielen Partnern einen Eifel-Wanderrucksack mit vielen kleinen und großen regionaltypischen Souvenirs bestücken lassen. Er wird am Sonntag, 15. Mai, auf www.facebook.com/nordeifeltourismus verlost. Und natürlich trägt er auch die Unterschrift von Stephan Brings.

Dieser Rucksack hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Die NeT hat von den vielen Partnern einen Eifel-Wanderrucksack mit vielen kleinen und großen regionaltypischen Souvenirs bestücken lassen. Er wird am Sonntag, 15. Mai, auf www.facebook.com/nordeifeltourismus verlost. Und natürlich trägt er auch die Unterschrift von Stephan Brings.

Foto: Michael Nielen

»Alles tutti« heißt nicht nur das gemeinsame Album des Beethoven Orchester Bonn und der Kultband Brings. Unter diesem Motto sollte laut Stephan Brings auch der Aktionstag »Zu Gast in der eigenen Heimat« stehen, der am Sonntag, 15. Mai, zu einer Entdeckungsreise in die Nordeifel einlädt. »Ja, man darf auch in Zeiten wie diesen mit der Familie dem Alltag entfliehen und sich an der Schönheit der Eifel erfreuen«, so Stephan Brings, der erneut Schirmherr der Veranstaltung »Zu Gast in der eigenen Heimat« ist. Eine Aufgabe, die er aus voller Überzeugung immer wieder gerne übernimmt.

In den letzten zwei Jahren hätten Corona und die Flutkatastrophe die Eifel und ihre Bewohner schwer gebeutelt. Die Ereignisse hätten aber auch deutlich gemacht, dass Nachhaltigkeit wichtiger denn je sei. »Für mich«, sagt Stephan Brings, »gehört zur Nachhaltigkeit auch, dass die Schätze vor der eigenen Haustür wieder entdeckt und wertgeschätzt werden.«

Im Vorwort zum Veranstaltungsflyer schildert der Bassist der Gruppe Brings sein Gefühl, wenn er mit dem Fahrrad von Köln aus zu seinem Fachwerkhaus in der Eifel fährt: »He bin ich doheim. Und he is et schön!«

Davon können sich nicht nur Besucher, sondern auch die Eifeler selbst überzeugen, wenn sie sich am Sonntag, 15. Mai, aufmachen, Gast in der eigenen Heimat zu sein. Für den Landrat Markus Ramers ist es dabei immer wieder »faszinierend, was unsere Heimat so alles zu bieten hat. Wir möchten mit dem Aktionstag Tipps für Abenteuer und Erlebnisse vor der Haustür geben und zeigen, wie man diese Heimat neu erkunden kann.«

Iris Poth, Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT), ist froh, dass man auch bei der achten Auflage wieder 31 Ausflugsziele und Veranstalter dafür gewinnen konnte, mit von der Partie zu sein. Das Angebot ist breitgefächert und reicht von Workshops für Groß und Klein, geführten Wanderungen und Radtouren, Kunsterlebnissen drinnen und draußen, Führungen zu eindrucksvollen Zeugnissen längst vergangener Zeiten bis hin zu Blicken hinter sonst verschlossene Türen.

Iris Poth: »Wir sind stolz, gemeinsam mit vielfältigen Partnern ein breitgefächertes Programm anbieten zu können, das Nachhaltigkeit, Vielfalt und Regionalität in den Vordergrund stellt.«

Unter den vielen Angeboten gebe es alleine 18 Sonderaktionen, die eigens für den Aktionstag durchgeführt werden, 19 Mal sei der Eintritt frei.

Vorgestellt wurde das Programm im Klostergarten des Alten Klosters in Nettersheim, wo auch der Bürgermeister Norbert Crump die Werbetrommel rührte. Er wies unter anderem auf den Aspekt »Natur und Umwelt« hin, der naturgemäß in der Gemeinde Nettersheim eine große Rolle spiele. Sie stünden aber auch in vielen anderen Eifelgemeinden zunehmend und oft im Mittelpunkt.

Informationen darüber, wer mitmacht und was alles angeboten wird, findet man hier:

  • Nähere Informationen zum Programm und über eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den einzelnen Aktionen können Interessierte online unter www.nordeifel-tourismus.de abrufen. Dort gibt es auch den informativen Flyer zum Aktionstag als Download.
  • Das Faltblatt kann auch per E-Mail an info@nordeifel-tourismus.de oder telefonisch unter 02441/99457-0 bei der Nordeifel Tourismus GmbH bestellt werden.

Und diese Partner sind am Sonntag mit von der Partie:

  • Bergbaumuseum Mechernich und Besucherbergwerk "Grube Günnerdorf": Eintauchen in die Mechernicher Bergbaugeschichte 
  • Besucherbergwerk "Grube Wohlfahrt": Führung im "Tiefen Stollen" 
  • Dr. Axe-Stiftung: Kunstkabinett auf dem Hasenberghof
  • EIFELGUIDE-BEA: Fahrradtour "Ausblicke und Einblicke" - über die Urft, die Olef und den Nationalpark
  • e-regio: Aus Wind wird Strom - (Ein-) Blick in eine Windenergieanlage
  • Handwebmuseum Rupperath: Textilien aus dem Handweberdorf Rupperath
  • Heinrichshof: Tag des offenen Hofes
  • Kaffee Siechhaus: Kaffee im Retro-Flair
  • Kartbahn Dahlemer Binz: Benzin im Blut?!
  • Kreis Euskirchen- in Kooperation mit dem Eifel- und Heimatverein Vernich: EifelSpur "Zwischen Ville und Eifel"
  • Krewelshof Eifel: Kräuterführung auf dem Krewelshof Eifel
  • Kulturhof Velbrück e.V.: Kulturgeschichtliche Führung durch Metternich
  • Kunst- und Atelierhaus Matthias Hürten: In der Eifel gibt es mehr als Milch und Kühe
  • Kunsthof Grewen: Der Friedensweg
  • LVR-Freilichtmuseum Kommern: Nachhaltig gärtnern
  • LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller: Laufende Maschinen und Must Haves
  • Nationalpark Eifel: Familientour mit Junior-Rangern
  • Nationalpark-Infopunkt Gemünd: Shopping und Wandertipps bei Kaffee und Kuchen
  • Nationalpark-Zentrum Eifel: Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume"
  • Naturzentrum Eifel: (G)Artenretter - Workshop für kleine und große Naturfreunde
  • Römerstadt Zülpich: Fahrradtour: "Versteckte Orte" rund um Zülpich
  • Römerthermen Zülpich - Museum der Badekultur: 2.000 Jahre Badekultur
  • Römische Kalkbrennerei Iversheim: Blick in die römische Branntkalkherstellung
  • Seepark Zülpich: Fliegen im Seepark Zülpich
  • Stadt Bad Münstereifel: Münste op Platt
  • Stadt Schleiden: Entdecken Sie den Künstler in sich
  • Stadtmuseum Euskirchen: "Mir stonn widder op"
  • Swister Turm e.V.: Das untergegangen Dorf Swist
  • Tim´s Beach: Windsurfen, Stand up Paddeling, Tretbootfahren
  • Vogelsang IP: Vogelsang for Future