mn

Haltausfälle und Fahrplanänderungen auf der Eifelstrecke

Die Deutsche Bahn (DB) führt in der ersten Baustufe von Samstag, 29. Februar, 4.56 Uhr, bis Donnerstag, 9. April, 0.03 Uhr, Arbeiten für das neue elektronische Stellwerk (ESTW) Köln Hauptbahnhof durch. Von den Maßnahmen sind mehrere Linien mit Teil- und Haltausfällen betroffen, darunter auch die diverse Linien nach Euskirchen und Kall.
Bilder
Auf den diversen Linien zwischen Köln Messe/Deutz und Euskirchen sowie Kall kann es an den nächsten Wochenende zu Halteausfällen und Fahrplanänderungen kommen. mn-Foto

Auf den diversen Linien zwischen Köln Messe/Deutz und Euskirchen sowie Kall kann es an den nächsten Wochenende zu Halteausfällen und Fahrplanänderungen kommen. mn-Foto

Auswirkungen haben die Bauarbeiten zunächst tagsüber an Wochenenden vom 29. Februar bis zum 22. März. Bei den Zügen der Regional-Express-Linien RE 12, RE 22 und der Regional-Bahn-Linie RB 24 zwischen Euskirchen und Köln Messe/Deutz sowie zwischen Köln Messe/Deutz und Kall kommt es tagsüber an Wochenenden zu Fahrplanänderungen und einzelnen Haltausfällen. Betroffen ist die Fahrtrichtung von Köln Messe/Deutz nach Kall an den Samstagen, 29. Februar, 7./14. und 21. März sowie sonntags, 15./22. März. Die Fahrtrichtung von Euskirchen nach Köln Messe/Deutz ist samstags, 29. Februar, 7./14. und 21. März sowie sonntags, 1./8./15. und 22. März von den Maßnahmen betroffen. Die DB investiert rund 160 Millionen Euro in die flexiblere, elektronische Stellwerkstechnik, die künftig Grundlage für weitere Digitalisierungen sein wird. Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.