fs

Rückenwind bei der Jobsuche

Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammenführen, das will die Euskirchener Jobmesse auch bei ihrer dritten Auflage. Diese findet am Donnerstag, 19. März im City-Forum statt.
Bilder
In den vergangenen Jahren nutzten mehrere Tausend Besucher die Gelegenheit, um sich auf der Euskirchener Jobmesse zu informieren und potenzielle Arbeitgeber zu treffen. Foto: Archiv/Scholl

In den vergangenen Jahren nutzten mehrere Tausend Besucher die Gelegenheit, um sich auf der Euskirchener Jobmesse zu informieren und potenzielle Arbeitgeber zu treffen. Foto: Archiv/Scholl

Mehrere Tausend Messebesucher hatten im vergangenen Jahr den Weg zur Euskirchener Jobmesse ins City-Forum (Hochstraße 39) gefunden. Am Donnerstag, 19. März haben Jobsuchende, Wiedereinsteiger, Berufswechsler, Existenzgründer, Schüler und einfach nur Neugierige dort, von 10 bis 17 Uhr, wieder die Gelegenheit mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen oder um sich über bestimmte Berufsfelder zu informieren.
Neben zahlreichen Ausstellern, die die Jobmesse aufgrund ihrer Erfahrungen aus den vergangenen Jahren zu schätzen wissen, präsentieren sich einige neue Unternehmen. »Das Interesse ist riesig. Bis auf einige wenige freie Standplätze sind wir schon jetzt nahezu ausgebucht«, sagt Veranstalter Marco Berndt von Berndt Medien. Er und die Organisatoren von Blickpunkt und Wochenspiegel sind sich einig, dass das vielfältige Ausstellerangebot auch 2020 wieder ein Besuchermagnet wird.

»Mehrwert für Menschen und Unternehmen«

Einer der Aussteller und Messepartner der »ersten Stunde« ist die Actimonda Krankenkasse. »Die Euskirchener Jobmesse bietet spürbare Mehrwerte für Menschen und Unternehmen in unserer Region. Offene Stellen gibt es nicht nur in den Großstädten, sondern auch direkt vor unserer Haustüre. Motivierte Arbeitnehmer und Berufseinsteiger treffen hier auf interessierte Arbeitgeber, die offene Stellen besetzen möchten. Das sind ideale Voraussetzungen«, erklärt Actimonda-Pressesprecher Ralf Steinbrecher. An ihrem Messestand regt die Krankenkasse unter anderem auch Betriebe zu neuen Ideen in puncto Gesundheit an: »Das ist gut für die persönliche Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters, exzellent für das Betriebsklima und deshalb vorteilhaft für das Unternehmen«, betont Steinbrecher. Selbstverständlich wird die Krankenkasse auch offene Stellen an ihrem Stand anbieten. Nicht zuletzt wird auch die Actimonda-Lounge wieder eine tragende Säule der Euskirchener Jobmesse sein. In der Lounge wird wieder eine ganze Reihe von Experten zu den unterschiedlichsten Themen referieren.
In der Coaching-Zone wird erneut ein Bewerbungsmappen-Check und ein Foto-Shooting für das perfekte Bewerbungsfoto angeboten. Wochenspiegel-Anzeigenleiter Thomas Pelzer ist vom Konzept der Jobmesse überzeugt: »Die Messe ist die Chance bei einem Unternehmen den sprichwörtlichen Fuß in die Tür zu bekommen, denn viele große Arbeitgeber müssen eine Flut von Bewerbungsmappen durcharbeiten. Für kleinere Unternehmen ist das nicht mit weniger Aufwand verbunden. Auf der Messe hingegen kann man schon im ersten persönlichen Gespräch wichtige Punkte sammeln«.
»Wer zur Jobmesse kommt, hat  eine echte Chance etwas Gutes zu finden«, ergänzt Mirco Rausch, Verlagsleiter des Blickpunkt am Sonntag.
Weitere Infos für Besucher und Aussteller und zum Messeprogramm unter
www.jobmesse-euskirchen.de