Andreas Bender

A61 wird kurzfristig einspurig zwischen Rheinböllen und Stromberg

Hunsrück. Bei Arbeiten an der A61 vom 21. bis 24. April steht auf zwei Streckenabschnitten jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Bilder
.

.

Foto: Pixabay

Hunsrück. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt im Zuge der Baustellenverkehrsführung zwischen der Anschlussstelle (AS) Rheinböllen und der Tank- und Rastanlage Hunsrück in Kürze vorhandene Mittelstreifenüberfahrten umbauen bzw. neu herstellen. Die Arbeiten sollen am 21. April beginnen und voraussichtlich am 24. April 2022 abgeschlossen werden.

 

Von den Arbeiten sind zwei Streckenabschnitte auf einer Länge von rund 500 Metern betroffen. Im Zeitraum der Bauarbeiten steht den Verkehrsteilnehmern auf den beiden Richtungsfahrbahnen Koblenz und Speyer jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

 

Die verkehrlichen Einschränkungen sind an folgenden Tagen geplant:

21. April:, 9 bis 15 Uhr betroffen Richtungsfahrbahn Koblenz

22. April: 9 bis 13 Uhr betroffen Richtungsfahrbahnen Koblenz und Speyer

23. April: 6 bis 20 Uhr betroffen Richtungsfahrbahnen Koblenz und Speyer

24. April: 7 bis 11 Uhr betroffen Richtungsfahrbahnen Koblenz und Speyer

 

Die durchzuführenden Arbeiten sind für den weiteren Baufortschritt des 6-streifigen Ausbaus der A61 zwischen der AS Rheinböllen und der Tank- und Rastanlage Hunsrück erforderlich.