Andreas Bender

Kostenlose Auszeit für Flutopfer auf Hof Hardthöhe

Als die schlimme Flutkatastrophe Mitte Juli über das Ahrtal kam, hat man sich auf Hof Hardthöhe sofort gefragt: Was können wir tun? Wie können wir helfen? Schnell hatten die Inhaberin Christina Theis und Rita Lanius-Heck die Idee, die Ferienanlage für zwei Zeiträume zu sperren, um von der Flut betroffenen Menschen eine schöne und erholsame Auszeit zu ermöglichen.
Bilder
Es ist die zweite Benefizaktion des Ferienhofs Hardthöhe. Letzte Woche konnten zwölf Familien mit Kindern aus den  Flutgebieten kostenlos eine erholsame Auszeit von ihrem schweren Alltag genießen.

Es ist die zweite Benefizaktion des Ferienhofs Hardthöhe. Letzte Woche konnten zwölf Familien mit Kindern aus den Flutgebieten kostenlos eine erholsame Auszeit von ihrem schweren Alltag genießen.

Foto: Ferienhof Hardthöhe

Oberwesel. So konnten sie in der vergangenen Woche erneut zwölf Familien aus den Flutgebieten im Ahrtal und Nordrhein-Westfalen auf ihrem Ferienhof begrüßen. Dass Angebot für die Familien umfasste die kostenlose Übernachtung in den Ferienhäusern und Wellnesswohnungen, dazu selbstverständlich das Vital-Frühstücksbüffet und das komplette Gäste- Wochenprogramm, mit Ponyreiten, Kutschfahrt, Traktorfahrt, Tiere füttern, Sauna-Besuch und vieles mehr.
 
Es war eine gelungene Auszeit für die von der Flut stark betroffenen Menschen, um ein paar Tage durchzuatmen und Abstand zu gewinnen. Darin waren sich die Gäste sowie das Hardthöhe-Team einig. »Die Benefiz-Aktion war sehr schön und emotional; es ergaben sich sehr viele zwischenmenschliche Begegnungen und gute Gespräche der Flutgeschädigten untereinander, aber auch mit unseren Mitarbeiten«, berichtet Rita Lanius-Heck. »Ein insgesamt sehr bereicherndes Erlebnis für unser komplettes Team.«
 
Leider konnten einige Familien das Angebot, welches über den Rotary-Club Adenau, kirchliche Institutionen und andere caritative Einrichtungen, Social Media und Prospektverteilung gestreut wurde, im November nicht annehmen, da die Menschen sehr mit ihren Häusern (z.B. Heizungseinbau) beschäftigt waren. Umso glücklicher war man auf Hof Hardthöhe in der vergangenen Woche die zwölf Familien als Gäste begrüßen zu dürfen. Nach einer erholsamen und erlebnisreichen Woche, hieß es für die dankbaren Gäste zunächst Abschied zu nehmen. Am Freitag reisten alle nach Hause zurück. Die Auszeit kam aber so gut an, dass viele, wenn möglich den Ferienhof zu ihrem künftigen Urlaubsziel machen wollen.
 
Der Ferienhof auf den Rheinhöhen bei Oberwesel, mit 16 Ferienchalets und -wohnungen sowie einem herrlichen Ausblick über das Welterbetal, bietet Familien- und Natur-Urlaub auf einem bewirtschafteten Bauernhof, inmitten unberührter Natur und mit umfassendem Gästeprogramm an.