"Uff de Deck"-Auftakt: Nur das Wetter zierte sich

Bad Sobernheim. Das Auftaktwochenende zur "Uff de Deck"-Veranstaltungsreihe ist gelungen. Nach knapp zehn Monaten pandemiebedingter Kulturpause waren sowohl zum Poetry Slam am Samstagabend, als auch zur musikalischen ABBA-Lesung am Sonntagvormittag alle Decken der Felkestadt ausgebucht.

Einzig das Wetter hat nicht so ganz mitspielen wollen – aber dank des TV-Bad Sobernheim konnte sich das Veranstaltungsteam um Ully Mathias auf eine passende Lösung in Form des Festzeltes an der TV-Halle verlassen.

So lauschten unter dem Zeltdach auf gemütlichen Decken die knapp 100 Besucher am Samstagabend den Worten der beiden Poetry Slammer. Florian Stein aus Bochum und Leonie Batke aus Mainz mussten sich dabei ausnahmsweise aber nicht dem üblichen Worte-Wettstreit stellen. Sie durften vielmehr ihre Texte und Gedanken zu Szenen des Alltags oftmals mit einem Funken Humor und Selbstironie gemischt dem Bad Sobernheimer Publikum präsentieren. "Nach wirklich langer Zeit endlich wieder live vor Publikum auftreten dürfen fühlt sich prima an und Bad Sobernheim hat dies möglich gemacht", äußerten beide Künstler zum Abschluss des Abends einstimmig.

Nach einem gelungenen Auftakt am Samstagabend ging es in Bad Sobernheim am Sonntagvormittag direkt mit der zweiten "Uff de Deck"-Veranstaltung weiter. Die Online-Tickets zur musikalischen Lesung mit ABBA – The Story waren bereits Tage zuvor ausverkauft. Auch dieses Kulturangebot der Felkestadt brachte über 100 Gäste auf den Decken (und teilweise auch Stühlen) in Stimmung. Schon direkt zu Beginn als Silke Vorrath mit Ully Mathias "Waterloo" singend die Bühne im Zelt betraten, wurde der ABBA-Hit im Takt mitgeklatscht und man spürte auch hier nochmal allen Beteiligten die Freude am ersten gemeinsamen Erlebnis nach langer Zeit an. Die perfekte Begleitung am Piano bot dabei Alex Mathias.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.